Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Neunzehn35. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

voll_im_soll

Erleuchteter

Beiträge: 4 159

Wohnort: eine lange Geschichte

Beruf: vieles

  • Nachricht senden

301

Freitag, 19. September 2008, 15:38

Zitat

Original von Lulu1974
Tripcke ist so ein widerliches Arschloch, dieses Interview ist ein Schlag ins Gesicht aller Zweitligisten.

Braucht es noch mehr Worte für all diejenigen die Tripcke nur als Erfüllungsgehilfen sehen und nicht als den Verantwortlichen.

Leider hat er die Rechnung ohne die Fans gemacht, denn seine tollen MuFu Hallen werden in Zukunft immer leerer werden :yes:

Tripcke ist der Totengräber des deutschen Eishockeys :!:


...und ich dachte immer, Tripcke macht/sagt nur das, was ihm die Gesellschafter der Liga vordiktieren...
Stell dir vor, es ist Eishockey und keiner geht hin.

302

Freitag, 19. September 2008, 15:54

Zitat

Original von Nils Holgerson

Zitat

Original von Lulu1974
Tripcke ist so ein widerliches Arschloch, dieses Interview ist ein Schlag ins Gesicht aller Zweitligisten.

Braucht es noch mehr Worte für all diejenigen die Tripcke nur als Erfüllungsgehilfen sehen und nicht als den Verantwortlichen.

Leider hat er die Rechnung ohne die Fans gemacht, denn seine tollen MuFu Hallen werden in Zukunft immer leerer werden :yes:

Tripcke ist der Totengräber des deutschen Eishockeys :!:


Dieser Mensch muß man nicht nur beleidigen, dieser Mensch ist eine
Beleidigung für alle "denkende" Eishockeyfans.

Diesen Mann gehört verbannt am besten in die tiefste Hölle! :sabber:

Keine Macht für Sportverbr***er


@ Karlson vom Dach
Nur eine Reduzierung auf 12 Teams in der DEL ist doch nur ein
Bruchteil was geändert werden muß! :zwinker:


Kritik ist das eine, unsachliche Polemik und dumme Beleidigungen sind aber sicherlich nicht der richtige Weg der eigenen Meinung inhaltlich Nachdruck zu verleihen. Auch ich würde mir eine Liga mit nur 12 Mannschaften, einen Auf- und Abstieg, sowie die gesamten Play Off´s im "best of seven" Modus wünschen. Nichts desto bin ich in der Lage zu differenzieren, das ein Herr Tripcke, für den heutigen Zustand nicht die alleinige Verantwortung trägt. Denn es waren auch die Vereine die diesen Änderungen zugestimmt haben.

Rot-Gelbe-DEG

Alt-Fan. Trinkt aber auch Obstler

Beiträge: 15 972

Beruf: man lümmelt sich so durch

  • Nachricht senden

303

Samstag, 20. September 2008, 11:34

Zitat

Original von sekota

Zitat

Original von Nils Holgerson

Zitat

Original von Lulu1974
Tripcke ist so ein widerliches Arschloch, dieses Interview ist ein Schlag ins Gesicht aller Zweitligisten.

Braucht es noch mehr Worte für all diejenigen die Tripcke nur als Erfüllungsgehilfen sehen und nicht als den Verantwortlichen.

Leider hat er die Rechnung ohne die Fans gemacht, denn seine tollen MuFu Hallen werden in Zukunft immer leerer werden :yes:

Tripcke ist der Totengräber des deutschen Eishockeys :!:


Dieser Mensch muß man nicht nur beleidigen, dieser Mensch ist eine
Beleidigung für alle "denkende" Eishockeyfans.

Diesen Mann gehört verbannt am besten in die tiefste Hölle! :sabber:

Keine Macht für Sportverbr***er


@ Karlson vom Dach
Nur eine Reduzierung auf 12 Teams in der DEL ist doch nur ein
Bruchteil was geändert werden muß! :zwinker:


Kritik ist das eine, unsachliche Polemik und dumme Beleidigungen sind aber sicherlich nicht der richtige Weg der eigenen Meinung inhaltlich Nachdruck zu verleihen. Auch ich würde mir eine Liga mit nur 12 Mannschaften, einen Auf- und Abstieg, sowie die gesamten Play Off´s im "best of seven" Modus wünschen. Nichts desto bin ich in der Lage zu differenzieren, das ein Herr Tripcke, für den heutigen Zustand nicht die alleinige Verantwortung trägt. Denn es waren auch die Vereine die diesen Änderungen zugestimmt haben.


@ Sekota ... :!: :!: :!: Ganz deiner Meinung !
W.ALTER - ICH MAG DEN DEG CLUB 1935 !!! IM WESTEN IST ES AM BESTEN ! ICH BIN STOLZ EIN DEG-FAN ZU SEIN, IN GUTEN UND IN SCHLECHTEN TAGEN!

304

Samstag, 20. September 2008, 14:53

Zitat

Original von Rot-Gelbe-DEG

Zitat

Original von sekota

Zitat

Original von Nils Holgerson

Zitat

Original von Lulu1974
Tripcke ist so ein widerliches Arschloch, dieses Interview ist ein Schlag ins Gesicht aller Zweitligisten.

Braucht es noch mehr Worte für all diejenigen die Tripcke nur als Erfüllungsgehilfen sehen und nicht als den Verantwortlichen.

Leider hat er die Rechnung ohne die Fans gemacht, denn seine tollen MuFu Hallen werden in Zukunft immer leerer werden :yes:

Tripcke ist der Totengräber des deutschen Eishockeys :!:


Dieser Mensch muß man nicht nur beleidigen, dieser Mensch ist eine
Beleidigung für alle "denkende" Eishockeyfans.

Diesen Mann gehört verbannt am besten in die tiefste Hölle! :sabber:

Keine Macht für Sportverbr***er


@ Karlson vom Dach
Nur eine Reduzierung auf 12 Teams in der DEL ist doch nur ein
Bruchteil was geändert werden muß! :zwinker:


Kritik ist das eine, unsachliche Polemik und dumme Beleidigungen sind aber sicherlich nicht der richtige Weg der eigenen Meinung inhaltlich Nachdruck zu verleihen. Auch ich würde mir eine Liga mit nur 12 Mannschaften, einen Auf- und Abstieg, sowie die gesamten Play Off´s im "best of seven" Modus wünschen. Nichts desto bin ich in der Lage zu differenzieren, das ein Herr Tripcke, für den heutigen Zustand nicht die alleinige Verantwortung trägt. Denn es waren auch die Vereine die diesen Änderungen zugestimmt haben.


@ Sekota ... :!: :!: :!: Ganz deiner Meinung !


So von Experte zu Experte.....Tom du hast Recht und ich freu mich auf nächste Woche :yes: :zwinker:

305

Sonntag, 21. September 2008, 07:54

Beim Thema Tripcke kann man leider nicht sachlich bleiben.

Allein ein Bild von ihm mit seinem dämliche Grinsen erzeugt einen hohen Puls :zwinker:

Rot-Gelbe-DEG

Alt-Fan. Trinkt aber auch Obstler

Beiträge: 15 972

Beruf: man lümmelt sich so durch

  • Nachricht senden

306

Sonntag, 21. September 2008, 08:21

Zitat

Original von Lulu1974
Beim Thema Tripcke kann man leider nicht sachlich bleiben.

Allein ein Bild von ihm mit seinem dämliche Grinsen erzeugt einen hohen Puls :zwinker:


Es kann aber nicht angehen, dass man jeden den man nicht mag, ganz egal aus welchen Gründen, beleidigt. Ich bin der Meinung, dass man sich mit so einem Verhalten disqualifiziert. Harte Diskussionen, bis hin zu einer gesunden Streitqualität sind sicherlin immer herzlich willkommen. Aber ein bloßes Beleidigen und billige Polemik sollten nicht die Basis sein.
W.ALTER - ICH MAG DEN DEG CLUB 1935 !!! IM WESTEN IST ES AM BESTEN ! ICH BIN STOLZ EIN DEG-FAN ZU SEIN, IN GUTEN UND IN SCHLECHTEN TAGEN!

307

Sonntag, 21. September 2008, 10:45

Mit Tripcke kann man nicht diskutieren, er verachtet die Eishockeyfans und will mit aller Macht eine 2.NHL derern Spiele nur von unkritischen Popcorn konsumierenden Famililien besucht werden.

Klar ist die Wortwahl sehr hart aber aus meiner Sicht angebracht.

Ich habe die Hoffnung das es die DEL in spätestens 3 Jahren nicht mehr gibt weil keiner mehr die Spiele in den Mufu Hallen mehr besucht.


Es war einfach schlimm mit anzusehen wie Tripcke sich bei der Show der Illusionen, dem ersten Heimspiel der Eisbären hingestellt hat und alles rosarot gesehen hat.
Absolut peinlich war allerdings wie er in der Drittelpause ein billiges Miniheftchen das es als Beilage in einer Fernsehzeitung gegeben, hat als Meillenstein präsentiert hat.


Ich habe schon mehrfach eine Email an die DEL/Tripcke geschreiben um zu erfragen wie man von Seiten der DEL die Kritik und die Unzufriedenheit der Fans sieht.Da habe ich sehr sachliche Argumente dargelegt.
Antwort gab es nicht.
Jetzt war ich halt unsachlich, shit happens :!:

Morris

King Gaby I.

Beiträge: 704

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

308

Sonntag, 21. September 2008, 12:06

Zitat

Original von Lulu1974
Mit Tripcke kann man nicht diskutieren, er verachtet die Eishockeyfans und will mit aller Macht eine 2.NHL derern Spiele nur von unkritischen Popcorn konsumierenden Famililien besucht werden.

Klar ist die Wortwahl sehr hart aber aus meiner Sicht angebracht.

Ich habe die Hoffnung das es die DEL in spätestens 3 Jahren nicht mehr gibt weil keiner mehr die Spiele in den Mufu Hallen mehr besucht.


Es war einfach schlimm mit anzusehen wie Tripcke sich bei der Show der Illusionen, dem ersten Heimspiel der Eisbären hingestellt hat und alles rosarot gesehen hat.
Absolut peinlich war allerdings wie er in der Drittelpause ein billiges Miniheftchen das es als Beilage in einer Fernsehzeitung gegeben, hat als Meillenstein präsentiert hat.


Ich habe schon mehrfach eine Email an die DEL/Tripcke geschreiben um zu erfragen wie man von Seiten der DEL die Kritik und die Unzufriedenheit der Fans sieht.Da habe ich sehr sachliche Argumente dargelegt.
Antwort gab es nicht.
Jetzt war ich halt unsachlich, shit happens :!:


Das ist nicht zufällig dieses ultimative und exklusive Informationsheftchen über die DEL, wo nur die Mannschaften vorgestellt aber (mal wieder) nicht die Gruppierungen aufgeführt werden? Ein echter Meilenstein, sowas hat es ja noch nie gegeben.
Das einzige worüber darin geschrieben wird sind natürlich wieder die tollen Multifunktions-Arenen und dabei natürlich die O2-World als Weltwunder angepriesen. Einzig nützlich ist der Spielplan, der in dem hinteren Drittel zu finden ist. Ansonsten war das Heftchen ein Schuss in den Ofen. :vogel:

voll_im_soll

Erleuchteter

Beiträge: 4 159

Wohnort: eine lange Geschichte

Beruf: vieles

  • Nachricht senden

309

Mittwoch, 24. September 2008, 19:56

Hier mal die Zuschauerzahlen aus der KHL nach den ersten Spieltagen.
Ich hoffe, ihr könnt die Daten auseinanderfrickeln, sind einige interessante zahlen dabei:
Team - Heimspiele - Gesamt - Schnitt - Fass.Verm. - Auslastung% - Vorjahr
1 Amur 4 28400 7100 7100 100,0 7100
2 Torpedo 3 16500 5500 5500 100,0 5407
3 Lada 4 11600 2900 2900 100,0 2900
4 Lokomotiv 3 27138 9046 9091 99,5 8995
5 Traktor 3 10200 3400 3500 97,1 3507
6 HK MVD 2 11200 5600 6000 93,3 4416
7 Himik 3 12600 4200 4500 93,3 –
8 Salavat Julajev 3 23025 7675 8250 93,0 5665
9 Avangard 3 27700 9233 10048 91,9 8653
10 Vitjaz 5 15100 3020 3300 91,5 2430
11 Sibirj 4 25500 6375 7357 86,7 7119
12 CSKA 1 4500 4500 5600 80,4 3400
13 Baris 5 21300 4260 5332 79,9 –
14 Eeftehimik 4 17000 4250 5500 77,3 4803
15 Dinamo Riga 3 22670 7556 10300 73,4 –
16 Metallurg Nk 5 25600 5120 7400 69,2 6314
17 Atlant 2 9800 4900 7500 65,3 5910
18 Spartak 3 9500 3166 5500 57,6 2607
19 Ak Bars 4 22750 5687 10000 56,9 6074
20 Severesta< 3 9300 3100 6000 51,7 3598
21 Dinamo Mask. 2 8400 4200 8500 49,4 3939
22 Dinamo Minska 4 9000 2250 4842 46,5 –
23 Metallurg Mg 4 13183 3295 7708 42,7 5562
24 SKA 4 16900 4225 12354 34,2 5976
Stell dir vor, es ist Eishockey und keiner geht hin.

voll_im_soll

Erleuchteter

Beiträge: 4 159

Wohnort: eine lange Geschichte

Beruf: vieles

  • Nachricht senden

310

Mittwoch, 24. September 2008, 20:19

Da wir gerade statistisch gut drauf sind :); hier die Budgets der 24 KHL Teams:

1. AK Bars Kazan - $55 mil


2. - 4. Salvat Julajev Ufa, SKA St. Petersburg, Avangard Omsk - $50 mil


5. Metalurg MagFitogorsk - $45 mil


6. Lokomotiv Jaroslavl - $40 mil


7. Atlant Maskavas apgabals - $35 mil


8. -9. Dinamo Moskau, Sibirj Novosibirsk - $25 mil


10. ZSKA Moskau - $22 mil


11.-12. HK MVD Balashiha, Torpedo NiznFijnovgorod - $20 mil


13. Spartak Maskava - $18 milj.


14. Amur Habarovsk - $17 mil


15. Dinamo Minsk - $16 mil


16.-17. Seversta< Tscherepovets, Neftehimik Nizhnijkams - $15 mil


18.-19. Metalurg Novokuznezk, Vitjaz Tschehov - $13 mil


20. Lada Toljati - $12mil


21.-22. Dinamo Riga, Traktor Tscheljabinsk - $11 mil


23.-24. Baris Astana, Himik Voskresensk - $10 mil
Stell dir vor, es ist Eishockey und keiner geht hin.

311

Donnerstag, 25. September 2008, 21:05

In der Sport-Bild findet sich ein Interview mit Alexander Medwedew, dem Gründer der KHL.

Unter anderem geht es auch um die Expansion nach Europa. Da kommt auf jeden Fall, egal wie es dann letztlich aussieht, noch einiges auf uns zu.

Klick

voll_im_soll

Erleuchteter

Beiträge: 4 159

Wohnort: eine lange Geschichte

Beruf: vieles

  • Nachricht senden

312

Samstag, 27. September 2008, 02:01

In dem Interview wird aber sehr viel weichgespült, von den teilweise chaotischen Zuständen und Standards in der KHL keine Spur. Der Spielplan soll den Reisestress für Teams wie Riga minimieren? Ein Blick auf den Spielplan und der Divisions-Einteilungen sagt mir etwas anderes, letztens waren die mit dem Flieger 15 Stunden unterwegs. Und wir hatten noch Anfang September, und keinen sibirischen Januar oder Februar... Außerdem bekommt das russische Fernsehen etliche TV-Übertragungen nicht gebacken, unter anderem Übertragungen der Spiele aus Moskau und dem Osten nach Riga. Darüber regen sich bereits die Sponsoren auf, die Fans natürlich erst recht.

Alles ist noch im Anfangsstadium und stark verbesserungsbedürftig/-fähig, allerdings werden sich einige europäische Teams noch mächtig umgucken müssen, wenn sie in diese Liga einsteigen wollen...
Stell dir vor, es ist Eishockey und keiner geht hin.

313

Samstag, 27. September 2008, 04:20

Pro Auf und Abstieg

Hallo zusammen !

Vielleicht interessiert sich ja doch noch jemand fuer dieses Thema..

Ich kann und will mich nicht mit dem Gedanken abfinden,auf Dauer immer gegen dieselben Teams in der Liga zu spielen.
Auch will ich keinen neuen Retorten Verein vorgesetzt bekommen !
Was die Herren um Mr.Tripcke da so alles entscheiden ist doch nicht mehr normal.

Bezahlen wir den Eintritt, oder diese Herren ?

Wir Fans ,auch von anderen Vereinen,sollten den lieben Herren mal zeigen wo der Hammer haengt !
Schliesslich ist es unser Sport den diese Herren da zerstoeren !

Es sollte mal ein Bundesweites Zeichen gesetzt werden,in allen Deutschen Stadien sollten die Fans in den ersten 5 Minuten von ihren Plaetzen fernbleiben !

Das muesste man ja irgenwie koordiniert bekommen,und die anderen Fans der Vereine wuerden bestimmt mitziehen.
Denn Auf und Abstieg moechte doch jeder wieder haben !

So eine Aktion wuerde bestimmt auch in den Medien Aufmerksamkeit bekommen..

Was meint IHR dazu ?

314

Samstag, 27. September 2008, 04:51

RE: Pro Auf und Abstieg

Zitat

Original von D1975
Hallo zusammen !

Vielleicht interessiert sich ja doch noch jemand fuer dieses Thema..

Ich kann und will mich nicht mit dem Gedanken abfinden,auf Dauer immer gegen dieselben Teams in der Liga zu spielen.
Auch will ich keinen neuen Retorten Verein vorgesetzt bekommen !
Was die Herren um Mr.Tripcke da so alles entscheiden ist doch nicht mehr normal.

Bezahlen wir den Eintritt, oder diese Herren ?

Wir Fans ,auch von anderen Vereinen,sollten den lieben Herren mal zeigen wo der Hammer haengt !
Schliesslich ist es unser Sport den diese Herren da zerstoeren !

Es sollte mal ein Bundesweites Zeichen gesetzt werden,in allen Deutschen Stadien sollten die Fans in den ersten 5 Minuten von ihren Plaetzen fernbleiben !

Das muesste man ja irgenwie koordiniert bekommen,und die anderen Fans der Vereine wuerden bestimmt mitziehen.
Denn Auf und Abstieg moechte doch jeder wieder haben !

So eine Aktion wuerde bestimmt auch in den Medien Aufmerksamkeit bekommen..

Was meint IHR dazu ?


Mr Tripcke entscheidet das nicht.
Sondern die Gesellschafter mit 3/4 Mehrheit.
Aber Schuld ist hat immer GT LN oder sonst Wer.
Man hör mal auf, GT gehört die Liga nicht, und wen der keine Lust mehr hat arbeitet er halt wieder als Anwalt und die DEL kann ihm Schnuppe sein.

315

Samstag, 27. September 2008, 05:13

Und mal ganz davon abgesehen hat die ESBG den Auf. und Abstieg verhindert. Die wollten aus verständlichen Gründen keine Relegation.

316

Samstag, 27. September 2008, 07:55

Wer oder warum den Auf- bzw Abstieg nicht will, ist doch an diesem Punkt egal, weil wir Fans/Zuschauer bestimmt zu 70-80% für die Einführung wären. Von daher geht es hier erst einmal nur um den Vorschlag als solches und bevor erneut 1000 sinnlose Threads mit dem Thema eröffnet werden, finde ich persönlich eine solche Aktion weitaus sinnvoller.
Frage wäre, wie man das Umsetzen kann, oder ob es andere Ideen/Möglichkeiten gibt.
Bitte keine erneute Grundsatzdiskussion, sondern mal Ideen, wie man als Fan seine Meinung Kundtun kann, ohne gleich dem Verein durch dauerndes Fernbleiben Schaden zu müssen. :zwinker:
Zeit dass sich was bewegt....

Campino

Fortgeschrittener

Beiträge: 577

Wohnort: Velbert

Beruf: Verh?kerer

  • Nachricht senden

317

Samstag, 27. September 2008, 08:08

RE: Pro Auf und Abstieg

Zitat

Original von AP69

Zitat

Original von D1975
Hallo zusammen !

Vielleicht interessiert sich ja doch noch jemand fuer dieses Thema..

Ich kann und will mich nicht mit dem Gedanken abfinden,auf Dauer immer gegen dieselben Teams in der Liga zu spielen.
Auch will ich keinen neuen Retorten Verein vorgesetzt bekommen !
Was die Herren um Mr.Tripcke da so alles entscheiden ist doch nicht mehr normal.

Bezahlen wir den Eintritt, oder diese Herren ?

Wir Fans ,auch von anderen Vereinen,sollten den lieben Herren mal zeigen wo der Hammer haengt !
Schliesslich ist es unser Sport den diese Herren da zerstoeren !

Es sollte mal ein Bundesweites Zeichen gesetzt werden,in allen Deutschen Stadien sollten die Fans in den ersten 5 Minuten von ihren Plaetzen fernbleiben !

Das muesste man ja irgenwie koordiniert bekommen,und die anderen Fans der Vereine wuerden bestimmt mitziehen.
Denn Auf und Abstieg moechte doch jeder wieder haben !

So eine Aktion wuerde bestimmt auch in den Medien Aufmerksamkeit bekommen..

Was meint IHR dazu ?


Mr Tripcke entscheidet das nicht.
Sondern die Gesellschafter mit 3/4 Mehrheit.
Aber Schuld ist hat immer GT LN oder sonst Wer.
Man hör mal auf, GT gehört die Liga nicht, und wen der keine Lust mehr hat arbeitet er halt wieder als Anwalt und die DEL kann ihm Schnuppe sein.



Nochmal, Tripcke entscheidet nicht abger gestaltet.
Und das ist genau so schlim als wenn er entscheiden würde.
Er schlägt die Dinge halt vor zur Entscheidung.
Wer Stroh im Kopf hat fürchtet den Funken der Wahrheit

318

Samstag, 27. September 2008, 08:56

RE: Pro Auf und Abstieg

Sowas wirst du wohl kaum ein Zeichen nennen können,5 Minuten nicht am Platz stehen,ligaweit einen kompletten Spieltag schwänzen,ich denke das man damit eher von der Sportpresse wahrgenommen wird und das sehr wahrscheinlich sogar Europaweit.

319

Samstag, 27. September 2008, 09:01

heute in der RP war ein interessanter Eishockey Artikel drin....

sagt eigentlich ja schon alles aus. wie toll doch die DEL ist
Denke nie gedacht zuhaben,
denn das Denken der Gedanken
ist gedankenloses Denken

320

Samstag, 27. September 2008, 09:59

RE: Pro Auf und Abstieg

Zitat

Original von helmut
Sowas wirst du wohl kaum ein Zeichen nennen können,5 Minuten nicht am Platz stehen,ligaweit einen kompletten Spieltag schwänzen,ich denke das man damit eher von der Sportpresse wahrgenommen wird und das sehr wahrscheinlich sogar Europaweit.

:!:
PRO DEG !