Sie sind nicht angemeldet.

881

Montag, 26. Juni 2017, 13:15

Zitat

Die Reihenzusammenstellung ist für uns doch noch gar nicht definierbar. Wir kennen weder Pelles Spiel, noch das wirkliche Potential der meisten Neuzugänge. Der Coach möchte 4 gleich starke Reihen - dennoch sieht keiner Brandt weiter vorne? Marcel wird sicher diese Saison Schlüsselmomente im Sturm bekommen...

Ich versuche es mal dennoch:

Ebner - Burlon
Picard - Conboy
Haase - Daschner
Nowak

Kammerer - Welsh - Hari (KWH - hier fließt Strom!)
Henrion - Boyce - Brandt (Die HBB - Habibi Reihe :D )
Machacek - Barta - Strodel
Laub - Lewandowski - Dmitriev
Edfelder - Weiß


Also wenn in unser D jemand nicht zusammen spielen wird dann conboy und Picard.
Welsh wird centern müssen wenn barta verkackt. Oder Hari machts. Das wird die Vorbereitung zeigen.

Barta ist seit 3 Jahren auf dem absteigenden Ast. Ich glaub nicht dass fa noch was kommt.
Strodel sollte auch eine 3. oder 4. Reihe centern können , wenn man ihn noch gute Leute an die Seite stellt. Am Bully war er noch einer der stärkeren unserer Bullyschwachen DEG. Hari ist auch nur 1,75 groß und sollte, wenn Center, definitiv Leute bei ihm haben, die ihm Platz machen.


Wie kommst Du auf die Sache mit Strodel als Center? Weil er letzte Saison ein paar Spiele als Center gemacht hat oder wie?

882

Montag, 26. Juni 2017, 13:23

Nun ja Anfang 2016 waren Daschner und Ebner (natürlich gehyped) mal das beste Verteidigerpärchen der Liga. Das Daschner jetzt nicht mal einen Aufbaupass spielen kann ist ja genauso unsinnig wie die das die halbangst Experten Ebner mal die DEL-Tauglichkeit abgesprochen haben.
Gerade bei Daschner verstehe ich das ganze sowieso nicht. Der bringt eigentlich ein sehr gutes Gesamtpaket inklusive passablem Schuss von der Blauen. Ich hoffe er kann nächste Saison endlich mal verletzungsfrei spielen.
Ggf. würde die Trennung Daschner und Ebner da auch Sinn machen da sie beide auch gut den offensiven Part übernehmen können.


Barta kann mich nur positiv überraschen. Ich erwarte gar nichts von ihm. Seit 3 Jahren absteigend. Die Zahlen sahen zwar vorher noch solide aus, aber beide Fanlager (München und Ingolstadt) waren sportlich recht froh als er weg war. Hatte letzte Saison nicht mal Zweitliganiveau. Wenn er die vierte Reihe centern könnte mit Weiß + X wäre es ja schon ein Erfolg.


Ich finde ja fast alles an deinem Statemen gut, aber bei Barta und Weiß in einer Reihe, hast du dich doch vertan oder? Wir haben eh schon nur 3 Center und davon dann zwei zusammenzupacken, macht doch eher weniger Sinn.
Meines Erchtens nach gibt es nur 2 Möglichkeiten.
- Barta steigert sich massiv und findet seine Rolle im Team
- Barta steigert sich nicht und wird noch vor Saisonbeginn aus dem Kader geworfen

883

Montag, 26. Juni 2017, 13:34

Warum ist Weiß eigentlich Center? Defensiv meist gut und kann die Scheibe behaupten. Dabei kommt selten mal ein guter Pass rum. Deswegen sehe ich weder Barta noch Weiß bei viel Eiszeit (4. Reihe). Bricht Barta weg centert halt Weiß die vierte Reihe.
Eddy centert die Dritte + Dmitriev + x
Boyce centert die zweite und kriegt mit Kammerer noch Kreativität.
Welsh und Hari teilen sich in der ersten den Spielaufbau.

So viel zur bloßen Theorie.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fraggel (26.06.2017)

884

Montag, 26. Juni 2017, 15:18

Wir können ja darüber philosopher was jetzt ein Center genau macht ;) Spielt er nur Bullis oder macht er nur den Spielaufbau (Olimb, Milley,), oder macht er beides (Collins).

Weiß spielt halt Bullis.

885

Montag, 26. Juni 2017, 17:08

Ich bin recht positiv gestimmt wenn ich an die kommende Saison denke. Der neue Trainer wird es mit ziemlich fester Hand schaffen eine Gemeinschaft auf das Eis zu bringen. Damit hätten wir schon den gravierenden Unterschied zur vorigen schlimmen Saison. Es gab in meinen Augen weder ein mannschaftliches Miteinander noch ein respektvolles Trainer-Mannschaft-Verhältnis. Die verbliebenen Spieler werden meiner Meinung nach sich wieder auf ihr Spiel konzentrieren können und ich bin gespannt wie sich das besonders bei Ebner, Daschner, Conboy und Barta auswirken wird, auch Nowak und Haase traue ich durchaus eine verbesserte Leistung. Wenn es für die verbliebenen Spieler untereinander wieder stimmt und dazu die Neuen den Erwartungen gerecht werden kann es gegenüber der Vorsaison nur aufwärts gehen.
Teams wie München, Köln, Mannheim und Köln werden alleine von ihren finanziellen Möglichkeiten zunächst stärker einzuschätzen sein. Berlin, Wolfsburg, Ingolstadt dürften unsere stärksten Konkurrenten um die erstrebten Plätze sein, ich vergesse dabei auch Augsburg und Straubing nicht. Isersohn ist für mich wieder eine Wundertüte, Bremerhaven und Schwenningen erwarte ich nicht sehr stark und eine ganz schwere Saison vor der Nase hat in meinen Augen Krefeld.
Meine Hoffnung ist ein unterer Platz in den direkten Play-Off-Rängen, die Plätze 7 oder 8 sind für mich aber auch im realistischen Bereich.