Sie sind nicht angemeldet.

<

221

Sonntag, 12. August 2012, 16:34

Wow, die Spanier halten gegen das Dream Team gut dagegen. Gerade ist das 3. Drittel zu Ende, Spielstand ist 83:82. Wird ein spannendes letztes Drittel.

222

Sonntag, 12. August 2012, 17:03

Ende, 107:100 für die USA.

Schade, Respekt an die Spanier, starkes Spiel!

DEGler im Exil

mal im Exil, dann mal wieder nicht....

Beiträge: 3 565

Wohnort: Salzburg

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

223

Sonntag, 12. August 2012, 17:04

Und die letzte Goldmedaille der Spiele geht an die Herrenwasserballmannschaft von Kroatien nach einer 8-0-0 Serie :punk:

224

Sonntag, 12. August 2012, 18:00

Zitat

Original von DEGler im Exil
Und die letzte Goldmedaille der Spiele geht an die Herrenwasserballmannschaft von Kroatien nach einer 8-0-0 Serie :punk:


Eine gibt es aber noch! :altermann:

Rot-Gelbe-DEG

Alt-Fan. Trinkt aber auch Obstler

Beiträge: 15 972

Beruf: man lümmelt sich so durch

  • Nachricht senden

225

Sonntag, 12. August 2012, 18:45

Zitat

Original von Kuschel
Ende, 107:100 für die USA.

Schade, Respekt an die Spanier, starkes Spiel!
W.ALTER - ICH MAG DEN DEG CLUB 1935 !!! IM WESTEN IST ES AM BESTEN ! ICH BIN STOLZ EIN DEG-FAN ZU SEIN, IN GUTEN UND IN SCHLECHTEN TAGEN!

226

Montag, 13. August 2012, 00:24

...puh, da haben die Briten sich aber ma ordentlich ins Zeug gelegt. Peking gefiel mir so gar nicht, war meiner Meinung nach alles mehr Schein als Sein. Aber diese Spiele waren völlig anders. Die Eröffnungsfeier war bombastisch und die Abschlussfeier vorhin fast noch ne Nummer größer. Rechnet man jetzt noch die endlos vielen Medaillen für die Briten hinzu, dann können sie mächtig Stolz sein, mehr als ein Sommermärchen 2006.

Rot-Gelbe-DEG

Alt-Fan. Trinkt aber auch Obstler

Beiträge: 15 972

Beruf: man lümmelt sich so durch

  • Nachricht senden

227

Montag, 13. August 2012, 08:55

Zitat

Original von Foppa
Die Eröffnungsfeier war bombastisch und die Abschlussfeier vorhin fast noch ne Nummer größer.


Die Eröffnungsfeier war für mich die Überraschung schlechthin und ich wäre bereit, mir davon eine CD zu kaufen ... der Rückblick auf die Entwicklung von Britannia war schön, ich mag sowas.
Die Art der Abschlußfeier ... also der Konzertcharakter ... war mir im Vorfeld bekannt, es wurde einschlägig in Fachkreisen, seit der Londoner ILMC im März 2012, darüber berichtet. Nur die Lösung, wie das Ganze vonstatten gehen sollte, blieb ein Geheimnis und rief bei mir sehr große Fragezeichen auf. Und wenn mein bescheidenes Wissen etwas zählen darf, dann war das Ganze meiner Meinung nach auch ganz fantastisch in der engen Logistik eines Stadions gelöst worden und verdient für mich ebenfalls eine Goldmedaille. Es wurden meine Frage allesamt sehr befriedigend beantwortet ! Viele der Künstler ließen mich schmunzeln und lächeln, habe ich doch in den runden 35 Jahren meines Berufes mit vielen von ihnen Konzerte veranstaltet. Doch gleichzeitig kam dann auch immer wieder eine, schmerzvolle Erinnerung in mir hoch, die mich für einen kurzen Moment traurig stimmte. Nämlich die Erkenntnis, dass man mit diesen Künstlern in der Zukunft nicht mehr arbeiten wird. Es war wie ein Wechselbad der Gefühle, "Dr.Jekyll and Mr.Hyde-Symptom", you know ? Aber das Leben geht weiter ! :lol: :altermann:
W.ALTER - ICH MAG DEN DEG CLUB 1935 !!! IM WESTEN IST ES AM BESTEN ! ICH BIN STOLZ EIN DEG-FAN ZU SEIN, IN GUTEN UND IN SCHLECHTEN TAGEN!

chillywilly

Erleuchteter

Beiträge: 21 468

Wohnort: Landeshauptstadt NRW

  • Nachricht senden

228

Montag, 13. August 2012, 12:04

Nur die :deg:

229

Montag, 13. August 2012, 12:12

Bin mal gespannt ob und wie viele noch kommen werden.
Düsseldorfer EG und MSV Duisburg
bis in den Tod

Rot-Gelbe-DEG

Alt-Fan. Trinkt aber auch Obstler

Beiträge: 15 972

Beruf: man lümmelt sich so durch

  • Nachricht senden

230

Montag, 13. August 2012, 16:14

Zitat

Original von BenDoucet
Bin mal gespannt ob und wie viele noch kommen werden.


Was mich mal wirklich ernsthaft interessieren würde, ohne die Leistungen dieser Menschen in Frage zu stellen, ist die Antwort auf die Frage, ob man bei den Olympics der handicaped People auch gedopte Sportler findet. Wird wohl noch schwerer zu belegen sein, da sicherlich einige Präparate wegen des körperlichen Gebrechens genommen werden müssen/können/sollen.
W.ALTER - ICH MAG DEN DEG CLUB 1935 !!! IM WESTEN IST ES AM BESTEN ! ICH BIN STOLZ EIN DEG-FAN ZU SEIN, IN GUTEN UND IN SCHLECHTEN TAGEN!

231

Samstag, 18. August 2012, 09:41

Harting haut einen raus:

http://nachrichten.rp-online.de/sport/ol…d-zdf-1.2957118

:!: Finde ich richtig und mutig in Deutschland diese Sportartenmonokultur anzusprechen.
Life is a contact sport!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DEGFanGregor« (18. August 2012, 14:17)


chillywilly

Erleuchteter

Beiträge: 21 468

Wohnort: Landeshauptstadt NRW

  • Nachricht senden

232

Mittwoch, 22. August 2012, 13:04

http://www.rp-online.de/sport/olympia-so…ngert-1.2962032
:nein:
Doping kein Problem aber bei sowas auf die Kacke hauen...
Die deutsche Kugelstoßerin hat schon Recht wenn Sie Gefängnis bei Doping fordert, anders lernen Viele nicht!
Nur die :deg:

233

Mittwoch, 5. September 2012, 17:05

Es gibt Geschichten, die schreibt nur der Sport!

Meinen tiefsten Respekt, Alex!

Zitat



Ehemaliger Formel-1-Fahrer Zanardi gewinnt Gold

Der frühere Formel-1-Rennfahrer Alessandro Zanardi hat die Goldmedaille bei den Paralympischen Spielen gewonnen. Mit dem Handbike siegte der Italiener vor dem Deutschen Norbert Mosandl, der sich über Silber freuen konnte. Dritter wurde Oscar Sanchez aus den USA.

Hamburg - Ex-Formel-1-Pilot Alessandro Zanardi hat bei den Paralympics in London Gold im Handbike-Zeitfahren über 16 Kilometer gewonnen. Der Italiener setzte sich in 24:50,22 Minuten vor dem Deutschen Norbert Mosandl durch. Bronze ging an Oscar Sanchez aus den USA.

"Hier ist etwas Magisches in meinem Leben passiert", sagte 45-jährige Zanardi: "Es ist ein wunderbares Gefühl, ich bin überglücklich, aber auch traurig, weil das große Abenteuer vorbei ist." Mosandl hatte hingegen gemischte Gefühle. "Einerseits bin ich mit Silber zufrieden", sagte der 51-Jährige: "Andererseits war es ein einziger Fahrfehler, der mich den Sieg gekostet hat."

Zanardi hatte 2001 auf dem Eurospeedway in der Lausitz beide Beine verloren, als er bei der Boxenausfahrt die Kontrolle über seinen Wagen verlor und ein anderer Fahrer nicht mehr ausweichen konnte. Der Kanadier Alex Tagliani prallte mit 320 Kilometern pro Stunde in Zanardis Auto und riss dessen Rennwagen förmlich auseinander. Seit 2007 ist Zanardi auf dem Handbike aktiv. 2011 gewann er sogar den New York Marathon.

weiter: Spiegel online

Rot-Gelbe-DEG

Alt-Fan. Trinkt aber auch Obstler

Beiträge: 15 972

Beruf: man lümmelt sich so durch

  • Nachricht senden

234

Mittwoch, 5. September 2012, 17:55

Ich wußte gar nicht das Zanardi verunglückt war. Ich dachte immer das er retired. :shock:
Eine extrem beeindruckende Leistung !!!
W.ALTER - ICH MAG DEN DEG CLUB 1935 !!! IM WESTEN IST ES AM BESTEN ! ICH BIN STOLZ EIN DEG-FAN ZU SEIN, IN GUTEN UND IN SCHLECHTEN TAGEN!

235

Mittwoch, 5. September 2012, 18:11

Zitat

Original von Rot-Gelbe-DEG
Ich wußte gar nicht das Zanardi verunglückt war. Ich dachte immer das er retired. :shock:


Wat?? :shock: Wie kann man das denn nicht mitbekommen haben? :)

236

Mittwoch, 5. September 2012, 18:37

Zitat

Original von Rot-Gelbe-DEG
Ich wußte gar nicht das Zanardi verunglückt war. Ich dachte immer das er retired. :shock:
Eine extrem beeindruckende Leistung !!!


Das war für mich einer der schlimmsten Unfälle der Rennsportgeschichte, die ich erlebt habe. Das ganze passierte nur 4 Tage nach den Anschlägen auf das WorldTradeCenter, nachdem die ChampCar-Serie noch mit sich gerungen hatte, aufgrund der frischen Ereignisse aus New York, das Rennen auf dem Lausitzring doch zu canceln.
Hätten sie es mal getan.
Eigentlich hatte Zanardi gar keine Chance im Auto. Ebenso wie Alex Tagliani, der mit Tempo 320 das Auto von Zanardi in zwei Hälften teilte.
Die Notärzte haben Zanardi ganze 7x auf der Strecke reanimiert.

Und 11 Jahre später holt er Gold in London. Der ist doch bekloppt! :zwinker:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hellbound« (5. September 2012, 18:37)


Rot-Gelbe-DEG

Alt-Fan. Trinkt aber auch Obstler

Beiträge: 15 972

Beruf: man lümmelt sich so durch

  • Nachricht senden

237

Mittwoch, 5. September 2012, 23:05

Zitat

Original von chriser

Zitat

Original von Rot-Gelbe-DEG
Ich wußte gar nicht das Zanardi verunglückt war. Ich dachte immer das er retired. :shock:


Wat?? :shock: Wie kann man das denn nicht mitbekommen haben? :)


Zitat

Original von Hellbound
Das ganze passierte nur 4 Tage nach den Anschlägen auf das WorldTradeCenter ....


@ Chriser:
Da hast du die Antwort Chriser ... in den Twins war eine befreundete Firma von mir, mit ihrem "Domestic-North-East-Department", welche weltweit Disney On Ice, Ringling Brothers, Barnum & Bailey Circus u.v.a.m. veranstalten. Der "VP Internat. Business and Development" (mein Trauzeuge) aus dem Coorporate Office in DC und der "VP Europe & Middle East" (dessen Trauzeuge ich war) aus dem Amsterdam Office, befanden sich mit mir am am 10.09. in München und sie waren am 11.09. auf dem Weg von München nach London und dann nach Reykjavik. Ich sollte nach meinem Flug München - Düsseldorf am 11.09. genau einen Tag später, also am 12.09., auch nach Reykjavic kommen. Als Representative Germany sollte ich in Island an einem Annual Company Meeting teilnehmen. Ich war auch mit einem sehr lieben Freund, dem Chef des DNED aus NY, in Island verabredet. Lediglich konnte den niemand mehr erreichen. Das Handy funktionierte nicht, wir konnte in dem Büro logischerweise niemanden mehr sprechen ... da ging gar nix mehr ... für runde 6 Tage nahmen wir an, dass unsere Freunde und gleichzeitigen Geschäftspartner in den Twins ums Leben gekommen sind. Noch heute schüttelt es mich wenn ich daran denke oder wenn ich am Ground Zero stehe. Die Büros sind nun im Empire State Building ... Basile und alle Mitarbeiter haben alles durch Zufall überstanden, aber nur deshalb weil er Resturlaub genommen hatte und er auch seinen 5 Mitarbeitern frei gegeben hatte. Er war schon ab Montag, den 10.09. in Alaska fischen ... die Mitarbeiter hatten frei und es gab keinerlei Verbindung, niemand beantwortete die Anrufe, eigentlich war es so, dass niemand von uns durchkam und wir hatten auch keinerlei Möglichkeit etwas über die NYP zu erfragen ... nix ging da in NYC. Basile hatte sein Handy allerdings auch im Office gelassen war dann auf einmal in der Hotel-Lobby in Reykjavik ... nach 6 Tagen hatte er einen Flug von Anchorage und dann haben wir uns in dem Hotel besoffen.

Ich gehe mal davon aus du du verstehst wenn ich dir sage, dass mich nix anderes mehr interessiert hat als etwas von den Anschlägen und dem Schicksal eines Freundes zu erfahren ... Zanardis Schicksal habe ich ganz und gar nicht mitbekommen.
W.ALTER - ICH MAG DEN DEG CLUB 1935 !!! IM WESTEN IST ES AM BESTEN ! ICH BIN STOLZ EIN DEG-FAN ZU SEIN, IN GUTEN UND IN SCHLECHTEN TAGEN!

238

Donnerstag, 6. September 2012, 14:35

Unter dem Aspekt natürlich gar keine Frage, dass Du zu dem Zeitpunkt was anderes im Kopf hättest. Brauch man gar nicht drüber reden. Dachte nur, dass es danach vllt. noch jemand mitbekommen hätte, weil Zanardi dann durchaus das ein oder andere Mal in ein Rennauto gestiegen ist und der erste beinamputierte Fahrer am Steuer eine BMW(?) Rennwagens war.

Aber ist ja nicht schlimm ;)

btw: Happy Birthday und alles gute mein Bester. Auf die nächsten 58 Jahre ;)

Rot-Gelbe-DEG

Alt-Fan. Trinkt aber auch Obstler

Beiträge: 15 972

Beruf: man lümmelt sich so durch

  • Nachricht senden

239

Donnerstag, 6. September 2012, 14:54

Zitat

Original von chriser
Unter dem Aspekt natürlich gar keine Frage, dass Du zu dem Zeitpunkt was anderes im Kopf hättest. Brauch man gar nicht drüber reden. Dachte nur, dass es danach vllt. noch jemand mitbekommen hätte, weil Zanardi dann durchaus das ein oder andere Mal in ein Rennauto gestiegen ist und der erste beinamputierte Fahrer am Steuer eine BMW(?) Rennwagens war.

Aber ist ja nicht schlimm ;)

btw: Happy Birthday und alles gute mein Bester. Auf die nächsten 58 Jahre ;)


Danke Chriser ... aber nochmal 58 Etappen ? .... Mönsch Kärl, datt wär'n ja dann schon 116 ingesamt. :shock:

Nee ... Zanardi hatte ich leider total verpennt, ganz und gar nix kam da für mich rüber. Dazu kam dann auch noch ne künstliche Herzklappe und 2,5 Monate lang "Experimente" im Krankenhaus, bis das Ding endlich operiert werden konnte. Ich lebte voll unter der Glocke.
W.ALTER - ICH MAG DEN DEG CLUB 1935 !!! IM WESTEN IST ES AM BESTEN ! ICH BIN STOLZ EIN DEG-FAN ZU SEIN, IN GUTEN UND IN SCHLECHTEN TAGEN!

nachbar

Meister

Beiträge: 1 970

Wohnort: 47443

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

240

Montag, 26. November 2018, 19:23

Habe nichts anderes zu Olympia gefunden und deshalb diesen Thread ausgegraben.
Habe mir aus Langeweile vorhin in der Wanne die EN der letzten Woche noch mal zu Gemüte geführt.
Da ist mir ein Artikel zu den Winterspielen von 26 aufgefallen.
Anscheinend bekommt der IOC da keinen Austragungsort.
In Kanada wollen die Einwohner nicht, in Schweden die Politiker, Italien sagt keine Subventionen zu und der einige Ort der noch da ist, ist ne türkische Stadt, da will der IOC nicht .

So wie es aussieht, werden die ganz grossen Sportverbände immer mehr von ihrer "Sportpolitik" eingeholt.
Vetternwirtschaft macht sich nicht immer bezahlt.
So wird dieser Sport wieder zum MYTHOS.SUPER