You are not logged in.

DEGler im Exil

mal im Exil, dann mal wieder nicht....

Posts: 3,645

Location: Salzburg

Occupation: Arzt

  • Send private message

21

Friday, February 15th 2019, 5:35pm

Ohne jetzt Sympathien zu einer der beiden Parteien abgeben zu wollen, kann ich nur mal kurz einwerfen, dass zu einem gewissen Zeitraum im Laufe der Nullerjahre in der österreichischen EBEL sowohl der Ligapräsident als auch der Leiter der Schiedsrichterkommission ehemalige Funktionäre des Klagenfurter ACs waren. Das war interessant zu sehen, wie bei Disputen des KAC, insbesondere mit nichtösterreichischen Vereinen immer tendenziell für den KAC entschieden wurde. Ausländische Vereine bekamen insbesondere gegen den KAC auffällig mehr Zeitstrafen für nichtigere Vergehen, während die Kärntner Spieler auch mit Stöcken auf liegende Gegner loshebeln durften, ohne Strafe natürlich. War schon eine Genugtuung, als Bozen dann in der Premierensaison Meister wurde. Wie man jetzt meine Aussage interpretiert und ob man Parallelen zur DEL finden möchte, bleibt jedem selbst überlassen. :kaffee:

Trevor Linden

Captain Canuck

Posts: 1,299

Location: Kettwig

Occupation: Zahlendreher

  • Send private message

22

Thursday, May 9th 2019, 8:04pm

Tino Boos legt sein Amt als Leiter der Spielersicherheit und Spielerentwicklung nieder


Tino Boos, Leiter Spielersicherheit und Spielerentwicklung, verlässt die DEL nach vier Jahren auf eigenen Wunsch. Während seiner Zeit bei der DEL leitete er als Vorsitzender den Disziplinarausschuss der DEL und DEL2. Zudem beobachtete er für die Liga die Entwicklungen im Jugendbereich und beriet die Liga in vielen sportlichen Bereichen. Bis August 2019 ist Tino Boos noch im Amt. Mit potenziellen Nachfolgern werden derzeit Gespräche geführt.

Gernot Tripcke, Geschäftsführer Deutsche Eishockey Liga: "Wir danken Tino für seine Arbeit. In seiner Zeit bei der DEL konnte er maßgeblich zur Verbesserung der Sicherheit für die Spieler auf dem Eis beitragen und hat das Disziplinarwesen modernisiert. Wir bedauern seinen Rücktritt und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft."

Tino Boos: "Eishockey war und wird immer ein großer Teil meines Lebens sein. Die Arbeit mit und bei der DEL hat mir jeden Tag Freude bereitet. Als ehemaliger Spieler durfte ich hier aktiv mitgestalten und Verantwortung neben dem Eis übernehmen. Ich konnte in vielen Bereichen mitwirken und gemeinsam mit der DEL wachsen. Auch wenn mir die Entscheidung nicht leichtgefallen ist, freue ich mich jetzt, neue beruflichen Schritte einzuleiten und danke allen, die mich bisher begleitet haben."

Bei den Anhängern der DEL-Clubs hatte Boos einen schweren Stand. Viele Fans reagierten auf die Entscheidungen des Disziplinarausschusses - vor allem in der Saison 2018/19 - mit Unverständnis.

www.eishockeynews.de

Ws macht er denn dann ab dem Sommer?

Trevor Linden

Captain Canuck

Posts: 1,299

Location: Kettwig

Occupation: Zahlendreher

  • Send private message

23

Thursday, June 6th 2019, 10:20am

Lorenz Funk junior ist Nachfolger von Tino Boos als Vorsitzender des Disziplinarausschusses
https://www.eishockeynews.de/aktuell/art…usschusses.html

Boos bleibt der DEL erhalten und übernimmt neue Aufgaben im Bereich des Spielbetriebs und der Spielerentwicklung

Pöstchengeschiebe? :gruebeln: