You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Neunzehn35. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 3,264

Location: Düsseldorf

Occupation: Realist

  • Send private message

61

Thursday, January 13th 2022, 12:58pm

und mal einen Blick auf die Inzidenzen in England geworfen? ziemlich interessant.
Geht stetig nach unten, seit Tagen.....


Ergo werden bei uns die Inszidenzen noch 3 Wochen bis auf über 200.000 Fälle pro Tag steigen, bevor die Zahlen zu sinken beginnen. Dann auf ein Niveau (12.01.) von 129.000 Infektionen und einem 7-Tage-Mittelwert von 146.000 (als den kleineren Tausender gerundet).
Geile Aussichten...

Posts: 23,648

Location: Landeshauptstadt NRW

  • Send private message

62

Thursday, January 13th 2022, 5:55pm

DEG-Heimspiele weiterhin ohne Zuschauer: Statement des Clubs zur 750er-Thematik

Die DEG wird ihre kommenden drei Heimspiele bis zur Olympiapause ohne Zuschauer austragen.
Und dies, obwohl laut aktueller Corona-Schutzverordnung des Landes NRW bis zu 750 Besucher zugelassen wären. Dies ist das Ergebnis intensiver interner Beratungen bei der DEG, auch mit den Fanbeauftragten & dem FP.
Für diese Entscheidung sind insbesondere zwei Aspekte ausschlaggebend:

Wir wollen nicht selektieren
Die Anzahl der Dauerkarten-Inhaber sowie der Partner- und Sponsoren-Tickets übersteigt die Zahl von 750 deutlich.
DEG-Geschäftsführer Harald Wirtz: „Die DEG möchte nicht selektieren müssen, wer aus dem engsten Kreis kommen darf und wer nicht.
Andere Clubs lassen vornehmlich VIPs und Sponsoren zu ihren Heimspielen in die Halle.
Dies halten wir gegenüber unseren Dauerkarten-Inhabern für absolut unfair. Auch sie haben uns in der bisherigen Corona-Zeit durch großzügigen Verzicht auf Rückerstattungen großartig unterstützt und die Treue gehalten.
Wir wollen und werden sie nicht vor den Kopf stoßen.“ Auch das Los-Prinzip löst diese Problematik nicht.

Hohe Kosten bei Öffnung der Halle
Aufgrund des grundlegenden Sicherheitskonzeptes des PSD BANK DOME ist eine hohe Zahl von Ordnungskräften einzuplanen, sobald Zuschauer eingelassen werden.
Dies ist nahezu unabhängig davon, ob es sich dabei um 500 o. 5000 Personen handelt. Die Einnahmen von nur 750 Fans decken leider nicht den doch immensen Arbeits- & Kostenaufwand, den das Öffnen der Halle für Zuschauer allgemein erfordert.
Wirtz: „Wir müssen zum Schutz der Existenz der DEG auch immer diese wirtschaftlichen Aspekte im Auge haben.
Übergeordnetes Ziel muss es sein, dass – wenn diese Pandemie endlich vorbei ist – wir weiterhin Eishockey in Düsseldorf erleben und feiern können.“
Deshalb wird die DEG auch die noch offene Einladung an die Düsseldorfer Pflegekräfte erst dann einlösen können, wenn wieder Zuschauer zugelassen sind.
Diese Entscheidung bezieht sich zunächst auf die Heimspiele gegen die Nürnberg Ice Tigers (heute, 19.30 Uhr), die Krefeld Pinguine (Dienstag, 18.1., 18.30 Uhr) und Kölner Haie (Sonntag, 23.1., 17.00 Uhr).
In der Olympiapause im Februar erfolgt eine Neu-Bewertung der Lage.
Wir bedanken uns erneut für die große Solidarität und positive Energie unserer Freunde und Fans. Gemeinsam werden wir auch diese Situation meistern!
Nur die :deg:

This post has been edited 2 times, last edit by "chillywilly" (Jan 14th 2022, 10:57am)


Posts: 23,648

Location: Landeshauptstadt NRW

  • Send private message

63

Thursday, January 27th 2022, 11:06am

Anbei findet Ihr einen gemeinsamen, offenen Brief der Iserlohn Roosters , der Krefeld Pinguine, der Kölner Haie und der DEG an NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst.

Aufhebung der Zuschauerbeschränkung im Profisport!

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Wüst,
Sehr geehrter Herr Gesundheitsminister Laumann,
rechtzeitig vor der letzten Ministerpräsidentenkonferenz hatte sich die Initiative Profisport Deutschland (für die Sportarten Basketball, Eishockey, Fußball und Handball) an alle Landesregierungen gewandt
und differenziert und gut begründet dargelegt, weshalb im Profisport wieder Zuschauer zugelassen werden sollten.
Die Art und Weise allerdings, wie dann in der MPK am 24.01.2022 mit diesem berechtigten Anliegen umgegangen wurde, macht uns fassungslos und veranlasst uns, uns mit einem offenen Brief an Sie zu wenden.
Seit mittlerweile fast zwei Jahren kämpfen wir für Zuschauer in unseren Stadien und Arenen, weil wir unseren Sport ohne Zuschauer nicht auf Dauer betreiben können.
Wir haben dafür nachweislich funktionierende Konzepte entwickelt und alleine in dieser Saison binnen vier Monaten acht verschiedene Verordnungen bzw. Regelungen umgesetzt.
Es hat funktioniert:Sportveranstaltungen waren und sind nachweislich keine „Corona-Hotspots“! Wir sind Profis. Wir sind in der Lage, verantwortungsvoll sichere Spiele durchzuführen.
Deshalb ist für uns das Festhalten an den Zuschauerbeschränkungen – aktuell faktisch ein Lock-Down – nicht nachvollziehbar. Insgesamt wirken die Regelungen zunehmend widersprüchlicher und teilweise auch willkürlich.
Sie scheinen mehr politischem Kalkül denn einer Evidenz zu folgen.
Ohne Zuschauer bluten wir emotional und wirtschaftlich aus. Die Einnahmen an Spieltagen (Karten, Fanartikel, VIP-Bereiche, Sponsoring) machen bis zu 80% des Budgets im Eishockey aus.
Wir waren und sind für die staatlichen Hilfen sehr dankbar, aber sie reichen bei Weitem nicht aus, wenn wir unseren Profisport nicht unter regulären Bedingungen betreiben können.
Als Eishockey-Vereine in NRW tragen wir in Organisation, Kommunikation und Vorbildfunktion unverändert einen starken Anteil dazu bei, diese Krise zu überwinden
(Aufrufe zum Impfen, LANXESS-Arena als Impfzentrum während der Spiele der Kölner Haie, die DEL war die erste Liga in Deutschland, die 2020 den Spielbetrieb freiwillig eingestellt hat etc.).
Und jetzt soll es trotz veränderter Lage nach wie vor nicht möglich sein eine Sportveranstaltung mit einer größeren Anzahl Zuschauern durchzuführen?
Selbst wenn alle Zuschauer geimpft, getestet bzw. geboostert sind und dazu noch Masken tragen?
Dass die Bürgerinnen und Bürger diese Entscheidungen nicht mehr verstehen und das Vertrauen in die handelnden Politiker verlieren, ist nachvollziehbar. Uns geht es da nicht anders.
Verstärkt wird dieser Vertrauensverlust dann noch bei einem Blick über NRW hinaus:
Warum sind international (England, Niederlande, Dänemark) und demnächst auch national (Bayern) Zuschauer möglich, aber bei uns nicht?
Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Wüst, sehr geehrter Herr Minister Laumann, handeln Sie mit Entschlossenheit und Mut, sonst droht das Aus vieler Sportvereine in NRW – auch der traditionsreichen Eishockeystandorte Köln, Düsseldorf, Krefeld und Iserlohn.
Sie wissen, dass an diesen Standorten mehr hängt als der Profisport. In unseren Hallen werden hunderte Kinder und Jugendliche für Sport begeistert und ausgebildet.
Sport steht für die Vermittlung von Werten, für Zusammenhalt, für Teamgeist, für Vielfalt, für gesellschaftliche Solidarität und nicht zuletzt für Gesundheit. Genau das, was es in dieser Krise braucht.
Wir setzen darauf, dass Sie unser Anliegen und unsere Argumente verstehen und Ihre Position bei dem Thema „Zuschauerbeschränkungen“ noch einmal überdenken.
Eishockeyspiele mit Zuschauern sind machbar und auch verantwortbar.
Mit hoffnungsvollen Grüßen,

Harald Wirtz-Geschäftsführer -Düsseldorfer EG
Wolfgang Brück - Geschäftsführer -Iserlohn Roosters
Philipp Walter - Geschäftsführer - Kölner Haie
Roger Nicholas - CFO & Legal - Krefeld Pinguine
Nur die :deg:

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

DEGben (27.01.2022), Dr.Marcus (28.01.2022)

64

Tuesday, February 1st 2022, 11:21am

https://www.sportschau.de/fussball/bunde…rdnung-100.html

Die Politik muss richtig unter Druck gesetzt werden, es ist frustrierend das Dänemark alle Beschränkung aufhebt und Deutschland immer noch im Panikmodus ist.
Ich habe bisher alles mitgemacht aber jetzt bin ich raus, von mir aus können die Starvirologen und Modellierer 10 Mio Neuinfektionen vorhersagen, mich berührt das nicht mehr.
Lebe einfach so das es Lothar Wieler nicht gefällt.
Es kann nicht sein das eine ganze Gesellschaft leidet weil sich 3 Mio über 60 jährige nicht impfen lassen.Entweder opfert man die oder man muss speziell diese Gruppe mit Maßnahmen belegen damit die möglichst nicht ins KH kommen.Ich als geboosteter möchte mein Leben zurück haben.

DEGler im Exil

mal im Exil, dann mal wieder nicht....

Posts: 3,743

Location: Dublin

Occupation: Arzt

  • Send private message

65

Tuesday, February 1st 2022, 4:05pm

Ist auf jeden Fall eine interessante Konstellation. Ich reise momentan teils geschäftlich viel durch Europa und jedes Land packt es anders an.

Irland z.b. hatte den Verdacht, dass sich Omikron über die Pubs ausbreiten wird und dass bis zu 2500 Schwerkranke die Krankenhäuser verstopfen würden. Über 50% der Bevölkerung haben sich boostern lassen, die Jüngeren haben sich in den Pubs angesteckt und sich so immunisiert. Die überfüllten Krankenhäuser sind nie eingetreten und nun hat sich Irland wieder zu 90% "geöffnet", d.h. Pubs arbeiten bis in die Nacht, volle Besetzung in Stadien, Kinos und Restaurants, Maske muss nur noch in Einkaufszentren, Bussen und nach Möglichkeit auch bei anderen Manifestationen getragen werden (die Bevölkerung hält sich aber nicht so strikt dran) und trotzdem geht es gut, weil die Bevölkerung nun schon recht gut durchimmunisiert ist. Pro Woche sterben etwa 50 Patienten, weiterhin können die Krankenhäuser gut arbeiten.
In Kroatien hat sich nur 56% der Bevölkerung mit 2 Dosen impfen lassen, geboostert sind nur 18%. Dort denken die Leute, dass Impfungen und Masken ein Teufelszeug sind und haben Unterschriften für ein Antimaßnahmenreferendum eingereicht. In Bussen, Restaurants beim Aufstehen und in Läden hält sich fast niemand an die pro forma geltende Maskenpflicht, der Staat hat resigniert und kurzfristig die Bettenkapazität in den Krankenhäusern aufgestockt, um die Unverbesserlichen aufzufangen. In Kroatien sterben etwa 50-60 Leute pro Tag (!), was bedeutet, dass dieser Staat eine der schlechtesten Statistiken bezüglich Coronasterblichkeit hat.

Lange Rede, kurzer Sinn: im Prinzip stimme ich dir zu; wenn sich ein Teil der gefährdeten Bevölkerung nicht impfen lassen will, hat es ja irgendwann keinen Sinn mehr, sturköpfig die Leute zwangsbeglücken zu wollen... Es kann ja jeder ins nächste Impfzentrum reinlatschen, ist nicht mehr Dezember 2020, als die ersten Dosen verteilt wurden und jeder höllisch aufgepasst hat. :kaffee:

66

Tuesday, February 1st 2022, 7:40pm

Sehe es genauso wie Lulu. Der Druck auf die Politik muss ins Unermessliche steigen. Wir als Bevölkerung haben uns diese teils völlig abstrusen und willkürlichen Maßnahmen schon viele zu lange gefallen lassen. Das ist jetzt die Quittung. Immer wieder wird ein neuer Parameter , den es zu erreichen gilt, ins Leben gerufen. Für mich wird das alles immer unglaubwürdiger. Die Psyche vieler Menschen leider mittlerweile ungemein. Riesige finanzielle Schäden, die von kaum einem Politiker je erwähnt werden. Ein Blick in andere Länder zeigt, dass es auch anders geht. Seltsamerweise wird ständig auf Länder wie Spanien und Israel verwiesen, lockern die aber trotz hoher Zahlen herrscht Schweigen. Freue mich riesig auf die Klagen des BvB , des FC Kölle etc. Woher bei Söder der Sinneswandel kommt, verrät ein Blick auf das Wahljahr: in Bayern sind bald Landtagswahlen. In NRW muss Wüst schnellstmöglich abgewählt werden.
Werdet zur Legende-kämpfen bis zum Ende-für den Meistertitel-DEG

67

Tuesday, February 1st 2022, 9:12pm

Zeigt ja ganz gut, warum die Massnahmen weiter nötig sind.
Es verstehen halt zu Viele noch immer nicht.
Dann die völlig unpassenden Äpfel-Birnen Vergleiche mit anderen Ländern, die zB eine viel bessere Impfquote haben. Auweia.
Statt sich über die ganzen Schwachsinnigen aufregen, die den vernünftigen Grossteil dieses Landes in Geiselhaft nehmen und dabei selbst am Lautesten nach "Freiheit" schreien.
Dann sollte man sich mal damit befassen, was der Begriff "Sozialstaat" alles beinhaltet - zB nämlich, dass er auch die schützen muss, die sich selbst nicht schützen können oder wollen.
Nordkorea ist BTW offiziell coronafrei. :whistling:
Übrigens habe ich letztes Jahr einen Angehörigen an C-19 verloren, da macht einen das Gejammer manchmal nur fassungslos.

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Rotti (02.02.2022), Yzerman (02.02.2022)

68

Wednesday, February 2nd 2022, 5:24am

Nicht nur die eine Seite der Coronaleugner hat sich radikalisiert sonder die andere Seite der Lockdownfetischsten und Maßnahmenhardliner auch.

69

Wednesday, February 2nd 2022, 6:28am

Klar, wer 'ne konträre Meinung hat, ist gleich "radikal" :crylaugh:
Und das von jemandem, der von "maximalem Druck" schreibt...
Das perverse an der aktuellen Situation in Deutschland ist doch, das genau die, die am lautesten "Freiheit" brüllen, diese für alle verhindern.
Statt hier mal konsequent ein Ende der Pandemie zu forcieren, wird immer nur rumgeeiert.
Wir werden hier wohl noch in 2,3, x Jahren über Impfpflicht und Einschränkungen diskutieren müssen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Sgt. D" (Feb 2nd 2022, 6:36am)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Rotti (02.02.2022)

70

Wednesday, February 2nd 2022, 6:43am

Sicherlich gibt's da Verrückte. Aber den meisten anderen steht es einfach bis Oberkante-Unterlippe. Wer dreimal geimpft ist, hat , so sagt man, den bestmöglichen Schutz. Mehr ist aktuell nicht möglich. Wir werden nicht jeden retten können. Es ist doch ein absoluter Scherz, was hier veranstaltet wird. Zahlreichen Menschen wird hier viel Lebensfreude genommen, Existenzen werden zerstört. Aber das ist ja alles unwichtig. Für diese Menschen hat der Staat auch eine Verantwortung. Kenne kaum noch jemanden, der Einschränkungen in diesem Maße gutheißt. Wer weiterhin Angst hat, muss sich meiner Meinung nach bestmöglich selbst schützen. Was das konkret heißt, darf sich jeder selbst überlegen.
Werdet zur Legende-kämpfen bis zum Ende-für den Meistertitel-DEG

Dr.Marcus

Professional

Posts: 1,788

Location: Na, aus Düsseldorf natürlich, aber lebe in Mettmann

  • Send private message

71

Wednesday, February 2nd 2022, 8:45am


Übrigens habe ich letztes Jahr einen Angehörigen an C-19 verloren, da macht einen das Gejammer manchmal nur fassungslos.

Herzliches Beileid! Ich habe letztes Jahr einen Angehörigen an Diabetes, Niereninsuffizienz und Immunschwäche verloren! Das lässt sich manchmal einfach nicht ändern!
Die Frage ist doch: wieviele Leben werden durch welche Maßnahmen gerettet und wieviele Leben gehen auch dadurch verloren?
In Krankenhäusern werden Abteilungen geschlossen, weil das Personal in Quarantäne ist - nicht wei sie erkrankt sind, sondern nur, weil sie Kontakt hatten! Das fordert auch Opfer! Von psychologischen und wirtschaftlichen Schäden mal ganz abgesehen.
Zur Einschätzung: bin kein Aluhutträger - 3 x geimpft - aber ein Gegner der Corona-Maßnahmen. Ob ich mich noch ein viertes Mal impfen lasse, steht im Moment in den Sternen (Tendenz: nein).
"Wir teilen unsere Währung mit einem Volk, das nur Korruption, Schulden und Vetternwirtschaft kennt.
Aber man kann den Kölnern ja den Euro nicht wegnehmen." 8-)(Kom(m)ödchen)

72

Wednesday, February 2nd 2022, 8:55am

Eine neue Studie zeigt übrigens, dass Lockdowns kaum Tote verhindert haben (Effekt nur 0,2 Prozent). Siehe Meta-Analyse der John-Hopkins-University. Da wird gleichzeitig auf massive Kolleratalschäden verwiesen. Schönen Gruß an Politiker wie Lauterbach etc.. Schallende Ohrfeige.
Werdet zur Legende-kämpfen bis zum Ende-für den Meistertitel-DEG

Posts: 3,264

Location: Düsseldorf

Occupation: Realist

  • Send private message

73

Wednesday, February 2nd 2022, 9:43am

nahezu (bewusst nahezu, da wir ja in einem freiheitlich demokratischen land leben, gibt es auch andere meinungen, die mitunter aber nicht auf der wissenschaft beruhen) jeder wissenschaftler hat eine 4. welle im herbst vorhergesagt. naherzu jeder wissenschaftler hat eine neue variante vorhergesagt. und nahezu jeder wissenschaftler sagt, dass impfen hilft. und wer ein wenig vertrauen in eben diese wissenschaft hat, die mitunter grundlage unseres lebens ist, der hat es selber in der hand, ob die maßnahmen bald gelockert werden können, oder nicht.

und hierbei spreche ich bewusst nicht von politikern, sondern von denen, die sich seit jahrzenhten an universitäten mit sars-viren befassen.

PS: Nahezu 100% wahrscheinlich ist auch eine weitere Welle im Herbst 22/23... Die Frage ist, mit welcher Variante und mit welcher Wucht, ob Pandemie oder Endemie.
PPS: Eben diese Wissenschaft wird ein Eishockeyerlebnis nach der Olympiapause durchaus in Betracht ziehen. Denn wenn sich die O-Welle abschwächt, gibt es zwangsläufig lockerungen.

74

Wednesday, February 2nd 2022, 10:32am

es gab von Anfang an zahlreiche Wissenschaftler, die gesagt haben, dass Lockdowns mehr schaden als nutzen. Es gibt eben nicht nur die eine Meinung in der Politik. Deutschland hat sich von Anfang an für die leicht gemäßigte Hardcore -Variante ausgesprochen. Unglaublich dabei ist, dass es immer noch Leute gibt, die das nach 2 Jahren in dieser Form gutheißen. jeder hatte jetzt die Chance sich impfen zu lassen (gesundheitliche Ausnahmen ausgenommen). Lauterbach und Drosten z.B. sind beide von Natur aus eher pessimistisch als optimistisch. Durch diese größtenteils wirren Regeln verlieren jetzt allmählich die meisten Menschen endgültig das Vertrauen in die Politik. Der immense Schaden wird sich erst in den nächsten Jahren zeigen. es kann einfach nichts ein, dass Corona mittlerweile über allem anderen steht. Gibt tatsächlich noch andere, wichtigere Dinge. Dass durch Corona z.B. die Armut und Hunger in vielen Entwicklungsländern nochmal dramatisch zugenommen hat, interessiert kaum jemanden. Hauptsache wir wollen mit allen erdenklichen Mitteln hauptsächlich sehr alte, kranke Menschen in Europa in aletrsheimen retten, kriegen das aber überhaupt nicht hin.
Werdet zur Legende-kämpfen bis zum Ende-für den Meistertitel-DEG

75

Wednesday, February 2nd 2022, 1:02pm

Da haben wir es doch. Es sind wieder bis zu 4000 Zuschauern in geschlossenen Hallen erlaubt. diejenigen, die gegen Lockerungen sind, sollten dann aber auch konsequent zu Hause bleiben.
Werdet zur Legende-kämpfen bis zum Ende-für den Meistertitel-DEG

76

Wednesday, February 2nd 2022, 1:23pm

Nicht das es jetzt zu Millionen von Toten kommt wie nach der Fußball EM............nicht :D
Kann aber auch nur der Anfang sein, genau wie der Lockdown kein Leben gerettet hat gibt es null wissenschaftliche Evidenz das Sportveranstaltungen die Pandemie befeuern, die 10000 sind auch willkürlich und bedürfen zeitnah einer Steigerung.
Btw. in SH gilt im Handel bald nur noch Maskenpflicht ohne 2G oder 2G+.
Es wird nur noch ein kurzes Aufbäumen der No Covid Aktivisten um Wieler und Brinkmann kommen , dann wird es vorbei sein auch die Bundesregierung wird nicht mehr lange an Ihrem Panikkurs festhalten können.

This post has been edited 1 times, last edit by "Lulu1974" (Feb 2nd 2022, 1:36pm)


77

Wednesday, February 2nd 2022, 2:01pm

Die Politik wollte bestimmt in letzter Sekunde den Gerichtsurteilen dazu zuvorkommen. Natürlich sind auch die 10000 völlige Willkür. Bin gespannt, was die Gerichte letztendlich entscheiden. Vielleicht kommen die Gerichtsverfahren der Politik auch ein bisserl entgegen, weil man nun lockern muss, das aber nicht groß erklären muss trotz der hohen Inzidenzen 8)
Werdet zur Legende-kämpfen bis zum Ende-für den Meistertitel-DEG

78

Wednesday, February 2nd 2022, 4:55pm

Finnland und die Schweiz sind die nächsten die die Maßnahmen weitesgehend beenden.Wie lange will die deutsche Politik ihren Kurs eigentlich noch durchhalten.Alle Maßnahmen gehören beendet bis auf das Tragen von Masken im Innenraum aber auch das nur noch zeitlich begrenzt.Ich gehe aber davon aus das der Druck auf die Politik so groß wird das es schon bei der nächsten MPK weitreichende Lockerungen geben wird und spätestens im März muss alles beendet werden.Es gibt keinen Grund mehr weiter daran festzuhalten.

nachbar

Master

Posts: 2,537

Location: 47443

Occupation: Pensionist

  • Send private message

79

Wednesday, February 2nd 2022, 5:23pm

dann wird es vorbei sein auch die Bundesregierung wird nicht mehr lange an Ihrem Panikkurs festhalten können.


Von welchem Panikkurs redest du ?
Hast du etwa auch schon deine Freiheit verloren ?
Und die freie Meinungsäußerung sowieso ?
Ich bilde mir meine Meinung nach dem was die Presse hergibt und bin damit sehr gut gefahren bis jetzt. bei mir gilt Abstand immer, auch wenn der ein oder andere meint meckern zu müssen wenn ich ihn auf die 1.50 m hinweise.
Die ,die meinen lächeln zu müssen wenn ich in der Stadt mit Maske umher gehe und dann so richtig Oberlehrerhaft den blöden Spruch los lassen ,von wegen :Du weißt schon das du damit nur anderen hilfst ?
Daran ärgert mich nur noch, das diese Flitzpiepe meint mich duzen zu dürfen, eine Antwort auf diese Frage bekommt der Fragensteller natürlich nicht.
Jeder der meint so aufzutreten wie du ist nicht mehr sehr weit von diesen Spaziergängern entfernt die mit den braunen in eine Richtung laufen .
So wird dieser Sport wieder zum MYTHOS.SUPER

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Rotti (02.02.2022), Sgt. D (02.02.2022), FrankW (03.02.2022)

80

Wednesday, February 2nd 2022, 6:20pm

Ich persönlich finde schon, dass man seine Freiheit , zumindest teilweise , eingebüßt hat. Die meisten Zeitungen notierten doch meist brav, was diktiert wurde von der Bundesregierung. Wo sind denn die kritischen Nachfragen zu den Kollateralschäden geblieben? Und dieses "da laufen auch Rechte mit" kann ich nicht mehr hören. Vielleicht sind bei den Demos auch einfach viele Leute, die Angst um ihre Existenz haben. Kritik an der Regierung muss immer erlaubt sein. Du siehst ja was passiert, wenn man das alles kritiklos hinnimmt. Das Demonstrationsrecht ist ein hohes Gut und kann nicht von der Politik beliebig aus irgendwelchen vorgeschobenen Gründen untersagt werden, solange dabei gewisse Regeln eingehalten werden.
Werdet zur Legende-kämpfen bis zum Ende-für den Meistertitel-DEG