Sie sind nicht angemeldet.

<

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Neunzehn35. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 9. Januar 2008, 12:32

Nächster Fehler von Schiri Oswald im Penaltyschießen

...so sieht es Bill Stewart:

Zitat

"Ein dicker Fehler des Schiedsrichters".


Trotz einer 3:0-Führung gaben die Hamburg Freezers das Spiel noch aus der Hand und mussten sich am Ende den Hannover Scorpions mit 4:5 nach Penaltyschießen beugen. Zwar legten die Freezers nach Spielschluss Protest gegen das Penaltytor des Hannoveraners Dzieduszycki ein, glauben aber laut HEC-Geschäftsführer Boris Capla selbst nicht so recht an den Erfolg: "Es war ja leider nicht der spielentscheidende Penalty.",


Was war geschehen? Den ersten Penalty hatte Francois Fortier für die Freezers vergeben. Dann lief Scorpions-Stürmer Dzieduszycki als erster Schütze seines Teams an, verlor den Puck und sammelte ihn nach einer kleinen Schleife wieder ein. Und genau dies verstieß nach Ansicht der Hamburger Offiziellen gegen die Regeln. Dzieduszycki verwandelte und nach kurzer Beratung mit seinen Linesmen erkannte Schiedsrichter Oswald den Treffer an. Coach Bill Stewart: "Ein dicker Fehler des Schiedsrichters". Danach scheiterte Alex Barta an Jung während Tino Boos auch den zweiten Penalty für Hannover verwandelte. Damit hatten die Niedersachsen den Zusatzpunkt sicher und die Freezers standen zum ersten Mal in diesem Jahr als Verlierer auf dem eigenen Eis.

PaterBlauauge

Sonnenkönig

Beiträge: 1 847

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: abosluter Herrscher

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 9. Januar 2008, 12:43

Schon bemerkenswert wie oft die Herren "Schiedsrichter" diese Saison daneben liegen, besonders bei vermeintlich einfachen Übungen wie Penalty-Schießen. Dass der Spieler, sinngemäß, keine Rückwärtsbewegung beim Anlauf machen darf, sprich sich kontinuierlich auf den Torwart zubewegen muss (korrigier mich jemand wenn ich falsch liege) dürfte doch eigentlich bekannt sein.
Ich bin immer wieder entzückt, wieviel Unvermögen doch bei den Schiris der angeblichen Sportart Nr. 2 in Deutschland vorhanden ist.
Ich kann mich weder im Fussball noch im Handball an dermaßen viele, extreme Fehlentscheidungen erinnern, die sich auch noch so kontinuierlich durch die Saisons ziehen...
Und wir schmeißen Stein um Stein auf die Elf vom Niederrhein! Scheiß Borussia Mönchengladbach! Ja, du bist ein Scheiß Verein!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PaterBlauauge« (9. Januar 2008, 12:44)


Lapingi

~ Nur ein kleiner Experte ~

  • »Lapingi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 546

Wohnort: Hochdahl

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 9. Januar 2008, 12:47

Zitat

Original von PaterBlauauge
Schon bemerkenswert wie oft die Herren "Schiedsrichter" diese Saison daneben liegen, besonders bei vermeintlich einfachen Übungen wie Penalty-Schießen. Dass der Spieler, sinngemäß, keine Rückwärtsbewegung beim Anlauf machen darf, sprich sich kontinuierlich auf den Torwart zubewegen muss (korrigier mich jemand wenn ich falsch liege) dürfte doch eigentlich bekannt sein.
Ich bin immer wieder entzückt, wieviel Unvermögen doch bei den Schiris der angeblichen Sportart Nr. 2 in Deutschland vorhanden ist.
Ich kann mich weder im Fussball noch im Handball an dermaßen viele, extreme Fehlentscheidungen erinnern, die sich auch noch so kontinuierlich durch die Saisons ziehen...


vor allen Dingen schon sehr interessant, daß schon wieder der Herr Oswalt Probleme mit PN-Schießen hat.....
:deg:

24

Mittwoch, 9. Januar 2008, 12:48

Wobei selbst im HH-Forum nicht ganz klar ist ob es wirklich ein Fehler war. Evlt. gibt es ja ein Video von der Situation. Irgendwie soll die Scheibe nach der ersten berührung kurz nach vorne bewegt worden sein, und dann zum stillstand gekommen.

Ohne die Szene gesehen zu haben, ist es schwer zu urteilen.

Aufjedenfall hätte Hr. Oswald jetzt "pro Schütze" entschieden ;)

wobei bei uns wohl der Fall viel klarer lag als jetzt hier in HH.

PaterBlauauge

Sonnenkönig

Beiträge: 1 847

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: abosluter Herrscher

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 9. Januar 2008, 12:52

Eigentlich ist es dch ne eindeutige Sache zu sehen, ob sich der Schütze auf den Torwart zubewegt, oder sich vom Torwart wegbewegt. Bewegt er sich weg, also im Prinzip Richtung Mittellinie zurück, ist die Geschichte gelaufen, bewegt er sich Richtung Torwart/Torlinie ist alles ok (unter der Voraussetzung, dass sich meine Regelkunde an der Realität orientiert... :zwinker:).
Und wir schmeißen Stein um Stein auf die Elf vom Niederrhein! Scheiß Borussia Mönchengladbach! Ja, du bist ein Scheiß Verein!

26

Mittwoch, 9. Januar 2008, 13:04

Lt. Regel (so wie ich es verstanden habe) geht es um den Puck. Dazu kommt noch das Torschussbewegungen bzw. abschlüsse nicht zwangsläufig zum tor gerichtet werden müssen. Es ist ermessenssache des Schiedrichter (spinningmove etc.)

27

Mittwoch, 9. Januar 2008, 13:04

Kurz mal nachgelesen:

Regel 509 f): Auf das entsprechende Zeichen des Schiedsrichters, führt der Spieler den Puck in Richtung gegnerische Torlinie und versucht ein Tor zu erzielen.
Regel 509 g): Die Aktion ist beendet, sobald der Puck einmal geschossen wurde. Es kann kein Tor mit irgend einem Nachschuss erzielt werden.

Mehr Details zur Ausführung sind nicht bennant. Also würde ich sagen, Auslegungssache...

28

Mittwoch, 9. Januar 2008, 13:04

RE: Nächster Fehler von Schiri Oswald im Penaltyschießen

Ganz egal, wie sich die Szene nun darstellte, wird hier wieder mal die Blödheit Caplas deutlich:

Zitat

...glauben aber laut HEC-Geschäftsführer Boris Capla selbst nicht so recht an den Erfolg: "Es war ja leider nicht der spielentscheidende Penalty."


Hamburg verschießt, Dzieduszycki trifft, Hamburg verschießt erneut, Boos trifft.

Nach DEL-Regelwerk hat somit tatsächlich Dzieduszycki den entscheidenden Penalty geschossen, Boss hat lediglich dafür gesorgt, dass Hamburg nicht mehr ausgleichen kann. Daher wird auch Dzieduszycki in der Statistik als Torschütze geführt. Davon kann man halten was man will; jedoch würde ich in der Situation Caplas diesen Umstand 1. überhaupt nicht und 2. dann nicht auch noch falsch ansprechen.

29

Mittwoch, 9. Januar 2008, 13:31

Hier ein Link mit der Zusammenfassung des Spiels.
(Quelle: Freezers Fanforum)


Freezers: 4:5-Heimpleite gegen Hannover

30

Mittwoch, 9. Januar 2008, 13:40

ich würde sage, die scheibe bewegt sich immer weiter zum tor. damit kann der Penalty weiter ausgeführt werden. Kurz bevor die scheibe wieder berührt wird, sieht es so aus als ob sich die scheibe nicht mehr fortbewegt, entscheiden ob sie sich nicht doch noch leicht bewegt, möchte ich nicht.

Aber da von BETRUG zu sprechen halte ich etwas... naja...

Beiträge: 1 944

Wohnort: Neuss

Beruf: Ja, habe ich

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 9. Januar 2008, 14:31

Zitat

Original von BorussiaDEG
Kurz mal nachgelesen:

Regel 509 f): Auf das entsprechende Zeichen des Schiedsrichters, führt der Spieler den Puck in Richtung gegnerische Torlinie und versucht ein Tor zu erzielen.
Regel 509 g): Die Aktion ist beendet, sobald der Puck einmal geschossen wurde. Es kann kein Tor mit irgend einem Nachschuss erzielt werden.

Mehr Details zur Ausführung sind nicht bennant. Also würde ich sagen, Auslegungssache...


Nach Ansehen des Videos bin ich mal der Meinung der Spieler führt den Puck NICHT mehr in Richtung gegnerisches Tor. Aber er hat die Aktion nicht mit einem Schuß beendet. Und jetzt kann man den ganzen lieben langen Tag Haarspaltereine betreiben.

32

Mittwoch, 9. Januar 2008, 14:45

oh man das ist nicht leicht =/

wobei er ja klar zurückfährt... ob mit oder ohne puck ? naja ^^

Rot Gelb seit 75

König der Stange

Beiträge: 12 456

Wohnort: Ratingen

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 9. Januar 2008, 14:45

Zitat

Original von scharfkantig

Zitat

Original von BorussiaDEG
Kurz mal nachgelesen:

Regel 509 f): Auf das entsprechende Zeichen des Schiedsrichters, führt der Spieler den Puck in Richtung gegnerische Torlinie und versucht ein Tor zu erzielen.
Regel 509 g): Die Aktion ist beendet, sobald der Puck einmal geschossen wurde. Es kann kein Tor mit irgend einem Nachschuss erzielt werden.

Mehr Details zur Ausführung sind nicht bennant. Also würde ich sagen, Auslegungssache...


Nach Ansehen des Videos bin ich mal der Meinung der Spieler führt den Puck NICHT mehr in Richtung gegnerisches Tor. Aber er hat die Aktion nicht mit einem Schuß beendet. Und jetzt kann man den ganzen lieben langen Tag Haarspaltereine betreiben.


Ich hab es nicht gesehen, finde die Entscheidung aber gut. Für uns. :rofl: Ansonsten : Unentschieden wieder einführen und ein Streitpunkt entfällt.
Manchmal schaue ich mir verträumt meine Kontoauszüge an, streichle sanft über das Papier und flüstere: " Mein eigenes kleines Griechenland!"

Wenn man nicht die Fresse halten kann:
Einfach mal Ahnung haben!

34

Mittwoch, 9. Januar 2008, 15:14

Zitat

Original von Rot Gelb seit 75

Zitat

Original von scharfkantig

Zitat

Original von BorussiaDEG
Kurz mal nachgelesen:

Regel 509 f): Auf das entsprechende Zeichen des Schiedsrichters, führt der Spieler den Puck in Richtung gegnerische Torlinie und versucht ein Tor zu erzielen.
Regel 509 g): Die Aktion ist beendet, sobald der Puck einmal geschossen wurde. Es kann kein Tor mit irgend einem Nachschuss erzielt werden.

Mehr Details zur Ausführung sind nicht bennant. Also würde ich sagen, Auslegungssache...


Nach Ansehen des Videos bin ich mal der Meinung der Spieler führt den Puck NICHT mehr in Richtung gegnerisches Tor. Aber er hat die Aktion nicht mit einem Schuß beendet. Und jetzt kann man den ganzen lieben langen Tag Haarspaltereine betreiben.


Ich hab es nicht gesehen, finde die Entscheidung aber gut. Für uns. :rofl: Ansonsten : Unentschieden wieder einführen und ein Streitpunkt entfällt.


vorsicht, wenn die DEL das macht bekommt jeder 1,5 Punkte, oder jeder 0,5 Punkte und die restlichen 2 gehen an den verfolger verein in der tabelle oder die punkte landen in einem topf der dann ausgelost wird oder ähnlicher blödsinn
Ich bin ein Fan vom KEC
Deshalb stink ich immer nach Fisch
Auch wenn die DEG mal wieder sieger war
Bleiben wir die Lieblingsstadt vom Papst im Vatikan

:rofl:

35

Mittwoch, 9. Januar 2008, 15:23

Ich würde sagen verschossen. Der Puck war nicht mehr in Bewegung.

36

Mittwoch, 9. Januar 2008, 15:25

Zitat

Original von AlexMetroStar
Ich würde sagen verschossen. Der Puck war nicht mehr in Bewegung.


wirklich genau sehen kann man das aber nicht, das ist eine millimeter entscheidung, daraus kann man nun wirklich keinem einen strick drehen
Ich bin ein Fan vom KEC
Deshalb stink ich immer nach Fisch
Auch wenn die DEG mal wieder sieger war
Bleiben wir die Lieblingsstadt vom Papst im Vatikan

:rofl:

37

Mittwoch, 9. Januar 2008, 15:42

Oswalds Entscheidung ist für mich absolut vertretbar.

Dzieduszycki hat sich keinen Vorteil verschafft, Hamburgs Goalie wurde nicht getäuscht oder ähnliches.

Es fällt ohnehin schwer, den Tatbestand unter die beiden mickrigen Sätzchen des Regelwerks (nach denen bei wörtlicher Auslegung wohl jeder zweite Pealty regelwidrig wäre) zu subsumieren.

Lapingi

~ Nur ein kleiner Experte ~

  • »Lapingi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 546

Wohnort: Hochdahl

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 9. Januar 2008, 15:48

Zitat

Original von Rot Gelb seit 75

Ich hab es nicht gesehen, finde die Entscheidung aber gut. Für uns. :rofl: Ansonsten : Unentschieden wieder einführen und ein Streitpunkt entfällt.


Ob Oswald uns gegenüber ein schlechtes Gewissen hatte ? :rofl:

Unentschieden wieder einführen fänd ich auch gut. Die Verlängerung kann man ja von mir aus beibehalten - aber danach sollte es beim Remie bleiben
:deg:

39

Mittwoch, 9. Januar 2008, 17:42

oswald ist und bleibt mMn einer der 3 schlechtesten schiris der liga. eigentlich durfte der auch ne zeitlang keine heimspiele der freezers mehr pfeiffen, da es immer wieder probleme mit ihm gab. sicher hat dziedusczyki oder wie der geschrieben wird den goalie nicht getäuscht oder so aber es war ein fehler und neulich in der nhl (ich weiß das es eine schande ist die gurkenliga del mit der nhl zu vergleichen) wurde bei einer solchen ähnlichen aktion sofort abgepfiffen. will jetzt aber auch nicht jammern denn zum penalty schießen hätte es auch gar nicht kommen dürfen wenn man 3-0 führt. geht aber ums prinzip und das oswald scheinbar nicht weiß wie ein penalty schießen läuft. und da fällt mit halt auch euer damaliges shootout ein wo ich, ungerechterweise, dadurch verloren habt.

Rot Gelb seit 75

König der Stange

Beiträge: 12 456

Wohnort: Ratingen

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 10. Januar 2008, 09:58

Zitat

Original von Anaheim Ducks90
. und da fällt mit halt auch euer damaliges shootout ein wo ich, ungerechterweise, dadurch verloren habt.


Du meintest sicher ihr.

Aber gefreut hat man sich in HH schon, oder??? :zwinker:
Manchmal schaue ich mir verträumt meine Kontoauszüge an, streichle sanft über das Papier und flüstere: " Mein eigenes kleines Griechenland!"

Wenn man nicht die Fresse halten kann:
Einfach mal Ahnung haben!