Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Neunzehn35. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 30. November 2007, 12:14

Zitat

Original von AquariusUnd wo sind all die begeisterten Fans, die vor eineinhalb! Jahren am Flughafen und an der Brehmsta?e eine Mannschaft gefeiert haben, von der im vorangehenden November auch nicht ann?hernd solche Playoffs zu erwarten waren?


Eine sehr gute Frage, die sicher mehr als eine Antwort nach sich zieht. Eines aber kann klipp und klar zum Ausdruck gebracht werden. Die Fans sahen seinerzeit eine k?mpfende Mannschaft, die von einem sehr motivierten Trainer gut eingestellt war. Das hat angesteckt. Die aktuell auflaufenden Einzelspieler stecken auch an. Mit Langeweile. Ein so grauenvolles, leidenschaftloses Eishockey. Gemessen am Talent der meisten Spieler einfach nicht zu erkl?ren.

42

Freitag, 30. November 2007, 12:15

Provozierend gefragt:

"Fr?her" (wie ich das hasse) f?hlte man sich als Fan auch als Teil der DEG Familie. Man war nicht nur dabei, man war mittendrin.
Mann kannte die Spieler auch etwas pers?nlich, die offiziellen etc.
Viele k?nnen berichtenund erz?hlen, mit SPieler xy mal ein Bierchen getrunken zu haben, ein pl?uschchen mit dem Offizielem yx

Jeder war DEG

Heute hat alles mehr Stil, h?heres Ambiente und viel mehr VIP?s um die sich mehr und besser gek?mmert wird
(Ist absolut OK)

ABER: ist nicht irgendwo eine Kluft entstanden. Sind die Fans nicht mehr Teil der DEG?
Strahlt vielleicht auch neuerdigns eine gewisse Arroganz auf die Fans ?ber?

F?hlt man nicht mehr "wir", sondern "die mannschaft" und "die Fans"

Hat die Mannschaft und vor allem die Gesch?ftsf?hrung den Kontakt zu seinen Fans verloren?

Provokativ 2: Ist der GF pl?tzlich der VIP wichtiger als der gemeine Fan?
Gibt man sich nicht mehr ab mit dem Fu?volk? Vernachl?ssigt man die wichtigste Substanz der DEG zugunsten der VIP?s ??

Anders kann ich mir die immer wieder zu lesende Gleichg?ltigkeit und Lethargie in den Emotionen nicht erkl?ren - denn genau spiegelt sich im Verhalten im Stadion wieder. Passivit?t und "is mir eh egal" gef?hl.

... gedankenspiele ...
PRO DEG !

43

Freitag, 30. November 2007, 12:34

Zitat

Original von AP69

Zitat

Original von Wicky
Wir ham bezahlt, wir wolln was sehen... nach den leistungen der vielen Wochen davore, und auch der letzten Saison, muss erstmal wieder was geboten werden, bevor man von den Fans Stimmung erwarten kann.



Nee nee, fr?her waren wir daf?r bekannt das immer Stimmung in der Bude war. Es liegt doch an uns ob wir Stimmung machen oder nicht.
Klar f?llt das leichter wenn die Mannschaft gut spielt, ist aber nicht Voraussetzung.


fr?her sind auch schonmal steine geflogen bzw wurden spieler quasi fortgejagt.. dagegen ist heute alles harmlos..
Ich bin ein Fan vom KEC
Deshalb stink ich immer nach Fisch
Auch wenn die DEG mal wieder sieger war
Bleiben wir die Lieblingsstadt vom Papst im Vatikan

:rofl:

44

Freitag, 30. November 2007, 12:36

Zitat

Original von EssenerFans
Provozierend gefragt:

"Fr?her" (wie ich das hasse) f?hlte man sich als Fan auch als Teil der DEG Familie. Man war nicht nur dabei, man war mittendrin.
Mann kannte die Spieler auch etwas pers?nlich, die offiziellen etc.
Viele k?nnen berichtenund erz?hlen, mit SPieler xy mal ein Bierchen getrunken zu haben, ein pl?uschchen mit dem Offizielem yx

Jeder war DEG

Heute hat alles mehr Stil, h?heres Ambiente und viel mehr VIP?s um die sich mehr und besser gek?mmert wird
(Ist absolut OK)

ABER: ist nicht irgendwo eine Kluft entstanden. Sind die Fans nicht mehr Teil der DEG?
Strahlt vielleicht auch neuerdigns eine gewisse Arroganz auf die Fans ?ber?

F?hlt man nicht mehr "wir", sondern "die mannschaft" und "die Fans"

Hat die Mannschaft und vor allem die Gesch?ftsf?hrung den Kontakt zu seinen Fans verloren?

Provokativ 2: Ist der GF pl?tzlich der VIP wichtiger als der gemeine Fan?
Gibt man sich nicht mehr ab mit dem Fu?volk? Vernachl?ssigt man die wichtigste Substanz der DEG zugunsten der VIP?s ??

Anders kann ich mir die immer wieder zu lesende Gleichg?ltigkeit und Lethargie in den Emotionen nicht erkl?ren - denn genau spiegelt sich im Verhalten im Stadion wieder. Passivit?t und "is mir eh egal" gef?hl.

... gedankenspiele ...


Auf all deine Fragen bekommst du von mir ein: N?!

Die Mannschaft verh?lt sich eigentlich genauso wie es vergangene Mannschaften getan haben. Sie stellt sich jedem Fan zu fast jeder Zeit.
Die Spieler kommen immer noch nach jedem Spiel aus der Kabine und stellen sich vor dem Dome den Fragen der Fans. Auch ein LN und ein Walter K?berle machen dies.
Du triffst Teile der Mannschaft ebenso regelm?ssig in der Altstadt oder anderen Kneipen und kannst sie ansprechen. Da reisst dir keiner den Kopf ab.
Fans, die fr?her mit einzelnen Spielern ein Bier getrunken haben gibt es auch heute noch.

Und auch die GF steht dem Dialog eigentlich nicht negativ gegen?ber. Gerade ES l?uft w?hrend der Spiele und der Drittelpausen dauernd durch den Umlauf des Mittelrangs (hinter den Stehpl?tzen) und ist von allen ansprechbar. Viele nutzen dies auch ausgiebig. Du tust es scheinbar nicht.

@Lanzelot

Das obligatorische Mettbr?ttchen gibt es eben nicht im VIP-Bereich!;)

Rot Gelb seit 75

König der Stange

Beiträge: 12 462

Wohnort: Ratingen

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

45

Freitag, 30. November 2007, 12:37

Wo hab ich das alles nur schon mal gelesen???? :gr?bel:
Manchmal schaue ich mir verträumt meine Kontoauszüge an, streichle sanft über das Papier und flüstere: " Mein eigenes kleines Griechenland!"

Wenn man nicht die Fresse halten kann:
Einfach mal Ahnung haben!

46

Freitag, 30. November 2007, 13:12

Zitat

Original von Bergischer L?we

Zitat

Original von AquariusUnd wo sind all die begeisterten Fans, die vor eineinhalb! Jahren am Flughafen und an der Brehmsta?e eine Mannschaft gefeiert haben, von der im vorangegangenen November auch nicht ann?hernd solche Playoffs zu erwarten waren ?


Eine sehr gute Frage, die sicher mehr als eine Antwort nach sich zieht. Eines aber kann klipp und klar zum Ausdruck gebracht werden. Die Fans sahen seinerzeit eine k?mpfende Mannschaft, die von einem sehr motivierten Trainer gut eingestellt war. Das hat angesteckt. Die aktuell auflaufenden Einzelspieler stecken auch an. Mit Langeweile. Ein so grauenvolles, leidenschaftloses Eishockey. Gemessen am Talent der meisten Spieler einfach nicht zu erkl?ren.


Die nicht ganz unwichtige Passage im Satz ?berlesen? Jetzt fett. Die Spiele waren n?mlich auch in dem besagten November kein Grund f?r ?berschw?ngliche Begeisterung, gelinde ausgedr?ckt.

Im ?brigen: Erfolg und begeisternde Auftritte sind nur begrenzt planbar, solange Menschen beteiligt sind.
Damit kann man offenbar schlecht leben, wenn man schon im November Meister sein wollte.

47

Freitag, 30. November 2007, 13:28

Zitat

Original von Aquariuseine Mannschaft gefeiert haben, von der im vorangegangenen November auch nicht ann


Selbst in den schlechteren Spielen, wurde die Mannschaft mehr gefeiert, als bei jedem Spiel in dieser Saison. Begeisternde Auftritte schlecht planbar? Mitnichten. Das Zauberwort hei?t Einstellung, dann klappt es auch mit der Begeisterung. Der Erfolg ist dann lediglich die Kr?nung, f?r die harte Arbeit. Ich kann zudem kaum verstehen, warum das erste Jackson Team immer so klein geredet wird? Geh?rte f?r mich zu den besten 4 Teams der Liga, dass haben sie ja auch bewiesen.

Meister im November? Ja geht das ?berhaupt? :rofl:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bergischer L?we« (30. November 2007, 13:29)


48

Freitag, 30. November 2007, 13:33

Zitat

Original von Bergischer L?we
(...)

Meister im November? Ja geht das ?berhaupt? :rofl:


:D Ja, das geht. Besser noch. Es gibt DEG-Fans, die waren das schon vor Saisonbeginn.

49

Freitag, 30. November 2007, 13:36

Man darf ja eigentlich nicht mehr feiern und singen, sonst wird von Eneties und neuem Fu?volk als Assi bezeichnet.

LIVE passiert mir pers?nlich und ich mu?te ich echt stark zur?ckhalten :box:
:mega:Leidenschaft und Siegeswille

50

Freitag, 30. November 2007, 13:40

@Reggae1611

So was soll aber auch schon an der Brehmstra?e vorgekommen sein.

51

Freitag, 30. November 2007, 13:41

@Aquarius

:D

52

Freitag, 30. November 2007, 13:54

Zitat

Original von Hellbound
@Lanzelot

Das obligatorische Mettbr?ttchen gibt es eben nicht im VIP-Bereich!;)



Ich bevorzuge eh das St?ck Rind zwischen H?rner und Ar*schloch :lol:
liebe Grüße von Lanzelot
----------------------------------
Ritter aus Leidenschaft - seit 2004 im DEG-EXIL


Ich bin glücklich mit Elmar S., denn er erfüllt voll und ganz meine Erwartungen :punk:

Boozer

Fortgeschrittener

Beiträge: 348

Wohnort: D?sseldorf

  • Nachricht senden

53

Freitag, 30. November 2007, 14:02

Zitat

Original von Reggae1611
Man darf ja eigentlich nicht mehr feiern und singen, sonst wird von Eneties und neuem Fu?volk als Assi bezeichnet.

LIVE passiert mir pers?nlich und ich mu?te ich echt stark zur?ckhalten :box:


Ach, jetzt kommt mir hier nicht mit Eventies und blablala....

An den angeblichen Eventies, die jetzt neu im Dome sein sollen kann es n?mlich nicht leieg. Wenn man auf den Zuschauerschnitt schaut, kommen doch eh die gleichen leute wie an der Brehmstra?e.... :twisted:

54

Freitag, 30. November 2007, 14:18

Zitat

Original von Aquarius

Und wo sind all die begeisterten Fans, die vor eineinhalb! Jahren am Flughafen und an der Brehmsta?e eine Mannschaft gefeiert haben, von der im vorangehenden November auch nicht ann?hernd solche Playoffs zu erwarten waren?



Die damalige Mannchaft hatte sich die Begeisterung hart erarbeitet und auch verdient.

Die Teams der letzten und dieser Saison sind davon noch weit entfernt.
Nur wir sind Düsseldorf 8-)

Harold Kreis = not guilty :!:

55

Freitag, 30. November 2007, 14:42

Zitat

Original von Wolla

Zitat

Original von Aquarius
Und wo sind all die begeisterten Fans, die vor eineinhalb! Jahren am Flughafen und an der Brehmsta?e eine Mannschaft gefeiert haben, von der im vorangehenden November auch nicht ann?hernd solche Playoffs zu erwarten waren?

Die damalige Mannchaft hatte sich die Begeisterung hart erarbeitet und auch verdient.

Die Teams der letzten und dieser Saison sind davon noch weit entfernt.


Das der letzten Saison hat eh keine Chance mehr, aus dem jetzigen k?nnte noch was werden. Aber wer will das schon h?ren, wenn man sich gerade so gen?sslich gr?mt?

56

Freitag, 30. November 2007, 15:14

Zitat

Original von Wolla

Zitat

Original von Aquarius

Und wo sind all die begeisterten Fans, die vor eineinhalb! Jahren am Flughafen und an der Brehmsta?e eine Mannschaft gefeiert haben, von der im vorangehenden November auch nicht ann?hernd solche Playoffs zu erwarten waren?



Die damalige Mannchaft hatte sich die Begeisterung hart erarbeitet und auch verdient.

Die Teams der letzten und dieser Saison sind davon noch weit entfernt.


Mag alles sein. Leider habe ich die schlechten Zeiten in den 80er-Jahren noch nicht selbst miterlebt, sondern kann von der tollen D?sseldorfer Stimmung nur aus erfolgreichen Tagen berichten. Ich w?rde aber drauf wetten, dass die Mentalit?t damals eine andere war. Gab es da nicht auch mal Phasen, in denen die Mannschaft es im Sinne Deiner heutigen Anforderungen nicht verdient gehabt h?tte, unterst?tzt zu werden? Es wurde einfach trotzdem gefeiert, weil es zum Eishockeyerlebnis dazugeh?rte. Heute ist die Betrachtungsweise einfach eine viel kritischere geworden und es kommen S?tze wie: "Das muss sich die Mannschaft erst erarbeiten".

Wir haben neben den "Stars" so viele Spieler in der Mannschaft, die auch jetzt schon eine Anfeuerung absolut verdient h?tten. Da denke ich nur an all die jungen Spieler, f?r die das Erlebnis DEL zum Teil ein ganz neues, zum Teil immer noch etwas Besonderes ist.

Ich habe es schon einmal geschrieben: Wo ist die grunds?tzlich positive Einstellung und die Freude auf das Gesamterlebnis "DEG-Besuch" geblieben?

Ich hatte ja gehofft, dass der Funke beim 6:0 in Duisburg ?bergesprungen sei. Da haben die Fans (nat?rlich vor dem Hintergrund ziemlicher sportlicher ?berlegenheit) mal wieder "entfesselt" gefeiert. Leider zu fr?h gefreut... :(.

57

Freitag, 30. November 2007, 15:32

Das diesj?hrige Team wird in meinen Augen keine gro?e Euphorie mehr entfachen, weil da leider einige ganz faule Tomaten drinne sind.

Der Beliebtheitswert eines Teams setzt sich mE aus zwei Dingen zusammen:

1. Das Zeigen ?berzeugender Leistungen, wobei das Publikum auch Niederlagen verzeiht, wenn man als Zuschauer trotzdem der Meinung war, dass man alles gegeben hat

und

2. Das Verm?gen eines Teams bzw. die Einsch?tzung der Leute, mit wem man es da zu tun hat.


Zu 1. f?llt mir sehr wenig ein und in Punkt 2 habe ich mich (und ich denke viele andere auch) in einigen derbe get?uscht.

Aus diesem Grunde kann ich - nur f?r mich gesprochen- leider nur noch davon sprechen, dass ich diese Saison begleitend das Auf und Ab des Teams beobachte und ggf auch dem ein oder anderen meinen Respekt zolle. Insgesamt hat aber das Team durch den Abschuss von Lener sowieso nicht den Anspruch, als DEG-Team 2007/08 in die "Geschichte" als erw?hnenswertes Team einzugehen. Da gab es andere Teams der DEG , die man jetzt und heute noch gerne vor Augen sieht...und denen man heute noch Respekt ob ihrer Leistungen zollt!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »42« (30. November 2007, 15:33)


58

Freitag, 30. November 2007, 15:43

@Hellbound & Wicky:

Ein paar Ausz?ge aus der Neuen Z?rcher Zeitung, der S?ddeutschen Zeitung und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gef?llig? Ich denke, dass diese Ausz?ge Dinge beschreiben, die der DEG mal wieder gut zu Gesicht st?nden:

Zitat

"Der ewig junge Kampf zwischen den vermeintlich ?berm?chtigen Bayern und dem norddeutschen Aush?ngeschild von der Weser ist trotz gr??ter Personalsorgen der gr?n-wei?en und der Einkaufsoffensive des Rekordmeisters auch in diesem Jahr eine offene Angelegenheit, weil sich das Team von Thomas Schaaf auf das wesentliche konzentriert und mit viel Herz die Herausforderungen annimmt, anstatt zu lamentieren."


Zitat

"Werder Bremen gegen Real Madrid. Ein auf dem Papier sowieso schon ungleiches Duell, welches nach den Ausf?llen von gleich sieben Bremer Stammspielern Einbahnstra?enfu?ball vorher zu sagen schien. Dass im Fu?ball die Papierform aber nicht ma?gebend ist, beweisen die von verletzungsproblemen arg gebeutelten Bremer am gestrigen Abend aufs Neue. Mit viel Leidenschaft rang die Not-Elf von Trainer Thomas Schaaf das Starensemble aus der spanischen Hauptstadt mit 3:2 Toren nieder."


Zitat

"Werder Bremen - das ist Erlebnisfu?ball in vollen Z?gen. Seit Jahren begeistern die Bremer national wie international durch kreativen Offensivfu?ball, gepaart mit viel Leidenschaft. Wer ins Weserstadion geht, der wei? in der Regel schon beim Erwerb der Eintrittskarte, dass er bestens unterhalten wird."


Zitat

"Werder, das neben dem FC Arsenal wohl am ehesten die Fu?ballromantiker in Europas K?nigsklasse repr?sentiert, schaffte nach fast 94 beherzten Spielminuten das zuvor f?r unm?glich gehaltene. Der Renommierklub aus der spanischen Hauptstadt musste sich dem bedingungslos erscheinendem Kampf letztlich beugen. Doch das seltsamste an den Geschehnissen des gestrigen Abends war, dass Werder, das personell auf dem Zahnfleisch ging, auch spielerisch das bessere Team stellte."


Ich wei?, dass einige hier allergisch auf den Vergleich zwischen Werder und der DEG reagieren, aber wenn man sich die Presseausschnitte genauer ansieht, dann f?llt auf, dass erstaunlich oft die Begriffe "Herz", "Leidenschaft" und "Kampf" fallen.

Das sind Faktoren, mit denen man die Leute auf seine Seite zieht und mit denen man Begeisterung weckt. Nach vier mehr oder weniger guten, aber immerhin siegreichen Spielen, durfte man gegen K?ln vielleicht ein wenig mehr erwarten, aber bitte vergesst doch nicht, dass man ?ber 15 Monate lang jegliche Emotionen bei den Leuten gekillt hat.

Wann hast Du Dich das letzte mal ?ber ein Tor der DEG gefreut? K?ln am Dienstag und alle Play-Off-Spiele einmal ausgeklammert. Und mit gefreut meine ich, dass Du richtig gejubelt hast.

F?r mich ist und bleibt es ein Fehler, dass man Platz 1-4 als Saisonziel ausgegeben hat. Mit einem Etat und Kader, wie sie die DEG hat, kann das Ziel nur heissen: Erster nach Hauptrunde und Deutscher Meister in den Play-Offs.

Auch auf die Gefahr hin, dass man was auf die M?tze bekommt, wenn man die Ziele nicht erreicht. Man w?rde allerdings erreichen, dass die Spiele f?r die Leute wieder wichtiger werden, da es darum geht, ein Ziel zu erreichen. Man w?rde aber auch den Spielern vermitteln, dass halbe Kraft gar nicht geht.

Schau Dir die Begegnungen von Werder an und vergleiche die Mentalit?t mit der der DEG. Wo Werder auch nach einem 4:1 (wie gegen Bielefeld) noch weiter nach vorne spielt -trotz engem Rythmus des Spielplans- schaltet die DEG nen Gang zur?ck.

Wo Werder mit viel Ruhe an seinen hochgesteckten Saisonzielen festh?lt und hart daran arbeitet, diese zu erreichen, wird bei der DEG sch?ngef?rbt, da man ja nur 1-4 als Ziel ausgegeben hatte - und dieses Ziel noch problemlos erreichen kann. Klar, dass sich so ein Schlendrian einschleicht.

Und auch, wenn Opti es nicht h?ren will: Das Geschehen auf dem Eis ist das ma?gebliche. Ist dort ?ber Wochen, Monate und Jahre Feuer, dann ist auch auf den R?ngen Feuer!

Wie gesagt, die Leidenschaft, der Wille zum Sieg und die Emotionen gehen mir bei der DEG v?llig ab. Und das nicht erst seit gestern. Da darf man nicht erwarten, dass man -nur, weil der Gegner K?ln heisst- beim ersten wirklich guten Heimspiel seit einer halber Ewigkeit und allen vorhandenden Entt?uschungen im Publikum den Schalter umlegen kann.

Ich gebe zu: Im Moment wei? ich nicht mal, ob ich mir das Ding am Sonntag gegen Hannover ?berhaupt gebe. Das hat nichts mit dem K?ln-Spiel zu tun, sondern einfach mit einer generellen Lustlosigkeit, was die DEG derzeit betrifft. Was man h?rt, es ist zu 90% negativer Natur. Und das schlimmste: Zumeist vollkommen zurecht!

59

Freitag, 30. November 2007, 16:19

Sorry Frank, aber dein Vergleich hinkt gewaltig.

Wenn dem wirklich so w?re, dann w?rde die halbe Bundesliga vor leeren R?ngen spielen. Dann br?uchtest du in Duisburg nicht einmal mehr das Flutlicht anknippsen.

?ber Stilmittel des Journalismus muss ich dir doch nun wirklich nix sagen.

jaro_mucha

unregistriert

60

Freitag, 30. November 2007, 16:38

Zitat

Original von Headhunter
. Und Herr K?berle scheint mir da -nicht nur aufgrund dieser Aussage- ein besonders stark betroffenes Exemplar.


Mein lieber Frank,lass bloss den Walter zufrieden.
Wenn es sich einer erlauben kann,eben weil er die "alten"Zeiten aus beiden Perspektiven kennt,die ungew?hnliche Stimmung zu kritisieren,dann ist er das.
Sicherlich wird er jetzt nicht verlauten lassen,das in dem Neubau aufgrund bekannter Defizite,schwer bis gar nicht Stimmung zu machen ist,aber wenn man sich das Interview mal zwischen den Zeilen durchliest,erkennt man sehr wohl das auch er wei?,das diverse Jungs da ganz gut mitgeholfen haben,das aus dem Dome noch keine Musikbox geworden ist.