Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Neunzehn35. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Patsy

Erleuchteter

  • »Patsy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 841

Wohnort: NAHE BREHMSTRASSE

Beruf: Sekretaerin + VK Aluminium

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. November 2011, 00:22

PresseDEG 28.11.11

NRZ

DEG patzt beim 4:8 gegen die Straubing Tigers


Die Straubing Tigers entzauberten am Sonntagabend vor 6656 Fans beim School’s Day im Rather Dome in einem verrücktem Spiel die DEG-Eishockeycracks um „Über-Torwart“ Bobby Goepfert. Der 28-jährige US-Amerikaner musste zur Mitte der 4:8 (1:3, 2:3, 1:2)-Blamage seinen Platz für Jean-Sebastien Aubin räumen, wird jedoch am Freitag gegen Krefeld wieder zwischen die Torstangen zurückkehren. Weil Aubin hat seine Comeback-Chance verpasste.

„Straubing hatte einfach ein glückliches Händchen. Oder besser: goldene Schläger. Acht Tore aus zweiundzwanzig Chancen: Das ist eine fantastische Quote. An unseren Schlägern klebte diesmal die Scheiße“, redete DEG-Trainer Jeff Tomlinson Klartext.

Mehr: klick
Gruss
Patsy

Das Internet bietet unvorstellbar
viel Mist, aber der Rest ist gar nicht übel.

Ernst Probst


www.collyandthesteamrollers.de.tf

Patsy

Erleuchteter

  • »Patsy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 841

Wohnort: NAHE BREHMSTRASSE

Beruf: Sekretaerin + VK Aluminium

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. November 2011, 00:24

WZ

DEG patzt gegen Straubing

Von Rainer Wallasch
mit einem Kommentar von Rainer Wallasch

Düsseldorf. Play-off-Atmosphäre im Rather Dome – gut gefüllte Ränge und lautstarke Unterstützung. Aber die deftige Niederlage der Düsseldorfer EG passte nicht ins Bild. Das Team von Trainer Jeff Tomlinson unterlag den Straubing Tigers am Sonntag mit 4:8 (1:2, 2:4, 1:2) und kassierte die zweite Pleite in Folge, während die Gäste zum siebten Mal in Serie gewannen.

Der Eishockey-Nachmittag begann gleich mit einer kalten Dusche für Düsseldorf. Straubings Ryan Ramsay nutzte nach gerade 79 Sekunden eine Unachtsamkeit in der Defensive der Gastgeber. Torhüter Bobby Goepfert war zum ersten Mal geschlagen, obwohl er bei Ramsays Schuss freie Sicht hatte. Das Team von Trainer Jeff Tomlinson hatte in der Defensive ohnehin Probleme mit der Zuordnung, daraus resultierte auch der zweite Straubinger Treffer durch Verteidiger Andy Canzanello (14.).

Mehr: klick
Gruss
Patsy

Das Internet bietet unvorstellbar
viel Mist, aber der Rest ist gar nicht übel.

Ernst Probst


www.collyandthesteamrollers.de.tf

Patsy

Erleuchteter

  • »Patsy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 841

Wohnort: NAHE BREHMSTRASSE

Beruf: Sekretaerin + VK Aluminium

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. November 2011, 00:25

Express

4:8-PLEITE GEGEN STRAUBING
DEG vor 2500 Kids wie ein Schülerteam vorgeführt

Von OTTO KRAUSE

Wie wild schwenkten die rund 40 Straubing-Fans ihre Fahnen, hüpften vor Glück im Gästeblock, während die DEG-Verlierer wie die geprügelten Hunde vom Eis fuhren.

Das Entsetzen über die eigene Vorstellung war riesengroß. Was für ein Debakel! Die Metro Stars vergeigten gegen Straubing mit 4:8!
Da durften wegen des „Schools Days“ 2500 Schüler umsonst im Dome mitfiebern, da sind endlich einmal über 6600 Zuschauer am Start – und dann so eine Demütigung! DEG-Trainer Jeff Tomlinson: „Ich bin maßlos enttäuscht, dass wir vor so einer guten Kulisse so ein schlechtes Spiel hingelegt haben.“

Mehr: [url=http://www.express.de/deg-metro-stars/4-8-pleite-gegen-straubing-deg-vor-2500-kids-wie-ein-schuelerteam-vorgefuehrt,9305084,11227654.html] klick [/url]
Gruss
Patsy

Das Internet bietet unvorstellbar
viel Mist, aber der Rest ist gar nicht übel.

Ernst Probst


www.collyandthesteamrollers.de.tf

Patsy

Erleuchteter

  • »Patsy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 841

Wohnort: NAHE BREHMSTRASSE

Beruf: Sekretaerin + VK Aluminium

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. November 2011, 00:27

EM

Ausgekontert und vorgeführt


Düsseldorf. (MR) Am „Schoolsday” startete die DEG schlecht und lief das ganze Spiel einem immer größer werdenden Rückstand hinterher. DEG-Coach Tomlinson war ob der gegnerischen Trefferquote von 36% ratlos.

In einem mäßigen Spiel vor ansehnlich gefüllten Rängen (für den Schoolsday waren 2500 Kinder eingeladen worden, die teilweise auch an eigenen Aktionen auf und um das Eis teilnahmen) erwischten die Hausherren einen denkbar schlechten Start – nach 79 Sekunden war es ausgerechnet Ex-DEGler Ryan Ramsay, der die Scheibe mithilfe des Torgestänges in selbiges jagen konnte. Straubings Trainer Ratushny wusste um die Schnelligkeit seines Gegners und hatte seine Mannschaft gut defensiv eingestellt. So ließen die Tigers auch in Unterzahl nicht viel zu, zumal die Gastgeber zu zögerlich versuchten, eine noch bessere Schussposition zu bekommen – und den Rest besorgte Goalie Brust. Wie man auch ohne Überzahl ein Powerplay aufzieht, zeigten die Gäste eindrucksvoll in der 14. Spielminute. Man veranstaltete viel Verkehr vor Bobby Goepfert, und Canzanello aus dem Hintergrund zog verdeckt ab. Eine weitere Strafe gegen Straubing bescherte Goepfert einen Fanghandsave gegen Meunier, dann durfte Hedlund mehrfach seinen Hammer auspacken, weiterhin ohne Änderung auf dem Videowürfel.

Mehr: klick
Gruss
Patsy

Das Internet bietet unvorstellbar
viel Mist, aber der Rest ist gar nicht übel.

Ernst Probst


www.collyandthesteamrollers.de.tf

Patsy

Erleuchteter

  • »Patsy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 841

Wohnort: NAHE BREHMSTRASSE

Beruf: Sekretaerin + VK Aluminium

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. November 2011, 00:31

Straubinger Tagblatt

Tigers momentan nicht zu stoppen: Furioses 8:4 in Düsseldorf


(mir). Eishockeydeutschland reibt sich ungläubig die Augen, schüttelt anerkennend den Kopf und fragt sich, wer diese Tigers im Moment schlagen soll. Denn am Sonntagnachmittag gewann Straubing im Düsseldorfer ISS Dome in einem erstklassigen Spiel dank einer Spitzenleistung absolut verdient mit 8:4, kletterte in der Tabelle auf Rang sieben und ist nun seit sieben Spielen in Folge ungeschlagen.

Es war eine Partie, die, gemessen an ihren Höhepunkten, Potenzial für eine ganze Englische Woche gehabt hätte: acht Tore auf Straubinger Seite, darunter zwei im Powerplay und eines in Unterzahl, ein Doppelpack von Matt Hussey und Treffer unter anderem von den bisherigen "Sorgenkindern" Ryan Ramsay, Carsen Germyn und Jean-Michel Daoust. Doch nicht nur die Stürmer standen im Fokus, sondern kurz vor Spielende auch Torhüter Barry Brust, als er mit Düsseldorfs Benjamin Gordon aneinander geriet und dafür eine Spieldauerstrafe kassierte. So kam Back-up Maximilian Englbrecht zu seinem zweiten DEL-Einsatz binnen einer Woche.

Mehr: klick
Gruss
Patsy

Das Internet bietet unvorstellbar
viel Mist, aber der Rest ist gar nicht übel.

Ernst Probst


www.collyandthesteamrollers.de.tf

Patsy

Erleuchteter

  • »Patsy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 841

Wohnort: NAHE BREHMSTRASSE

Beruf: Sekretaerin + VK Aluminium

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. November 2011, 19:24

StattZeitung

„Gezielt einige Leute ausgesucht“


Schock und Bestürzung herrschen beim ERC Ingolstadt nach den Ereignissen vom Freitag (25.11) vor.

Nach dem Heimspiel gegen die Düsseldorfer Metrostars wurden mehrere Gäste von unbekannten Angreifern verletzt.

„Es ist unglaublich, dass so etwas nach dem Spiel passiert. Das draußen (vor der Halle) welche warten und die Fans angreifen“, zeigt sich Teamassistent Bernhard Enzinger auch wenige Tage nach den Ereignissen geschockt. Nach wie vor gibt es noch keine Angaben, wer die Täter dieses Angriffs waren. Der Fan-Beauftragte der DEG Frank Marx, der zusammen mit 30 Fans zur Auswärtspartie unterwegs war, schildert erstmals die Ereignisse aus seiner Sicht: „Das ganze ist sehr überraschend passiert. Wir wollten nach dem Spiel schnell nach Hause, da wir eine lange Rückfahrt hatten. Auf einmal wurden wir von Leuten, die hinter den Autos auf uns gewartet hatten, angegriffen“, so Marx und ergänzt: „Sie haben sich gezielt einige Leute ausgesucht und mussten sich daher auch genau auskennen.“

Mehr: klick
Gruss
Patsy

Das Internet bietet unvorstellbar
viel Mist, aber der Rest ist gar nicht übel.

Ernst Probst


www.collyandthesteamrollers.de.tf

Patsy

Erleuchteter

  • »Patsy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 841

Wohnort: NAHE BREHMSTRASSE

Beruf: Sekretaerin + VK Aluminium

  • Nachricht senden

7

Montag, 28. November 2011, 19:27

Debakel gegen Straubing
VON ROMAN GROMBACH

Düsseldorf (RPO). Eishockey-Fans wurde am Sonntag im Dome alles geboten – nur kein Düsseldorfer Sieg. Das Team von Trainer Jeff Tomlinson unterlag den Tigers deutlich mit 4:8. Die DEG steht damit auf dem vierten Tabellenplatz.

Die DEG Metro Stars haben am Sonntag gegen die Straubing Tigers in einem denkwürdigen Spiel mit 4:8 (1:3, 2:3, 1:2) verloren. Nach der Niederlage am Freitag in Ingolstadt blieben die Düsseldorfer somit auch im zweiten Spiel des Wochenendes punktlos, und stehen nun auf dem vierten Tabellenplatz.

Mehr: klick
Gruss
Patsy

Das Internet bietet unvorstellbar
viel Mist, aber der Rest ist gar nicht übel.

Ernst Probst


www.collyandthesteamrollers.de.tf